12. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Testergebnisse


Rademacher Rollo Tube X-line

Rademacher. - Obwohl KNX nun seit fast 20 Jahren als anerkanntes System für die Gebäudeautomation gilt, stand bis 2010 noch kein Rohrmotor für den Rollladenantrieb mit integrierter KNX-Intelligenz zur Verfügung. Mit dem Rollo Tube X-line schließt sich diese Lücke. Der KNX-kompatiblen Antrieb zur Steuerung von Rollläden, Screens und Markisen kann sowohl klassisch direkt als auch über KNX angesteuert werden kann. Ein zusätzlicher Aktor wird überflüssig. Der deutlich geringere Verkabelungsaufwand, die kompakte Bauweise mit Plug-&-Play-Prinzip, eine vollautomatische Endpunkteeinstellung und das Flexi-Click-Prinzip für eine flexible Einstellung der Hinderniserkennung machen die Installation vor Ort einfach. Acht g+h-Leser haben die Lösung von Rademacher mit der Note „GUT“ bewertet.

Durch die dezentrale Installation des Rollo Tube X-line entfällt nicht nur der Zeit- und Dokumentationsaufwand für eine aufwändige Verschaltung im Verteilerkasten – auch das Risiko für Fehlerstellen und die Brandlast werden auf ein Minimum reduziert. Im täglichen Gebrauch trägt der X-line dazu bei, Energieverbrauch und Heizkosten zu senken. Verliert das Gebäude spürbar an Wärme oder heizt es sich durch Sonneneinstrahlung zu sehr auf, genügt ein Klick, um Heiz- und Klimaenergie einzusparen.

Mit Lichtsensoren ausgestattete Sonnenmarkisen, Screens oder Rollläden schließen in Abhängigkeit von der Sonneneinstrahlung automatisch. Bei starkem Wind werden sie via Windsensoren wieder eingefahren und so effektiv vor Beschädigung geschützt. Mit Fernbedienung, PDA, Touchscreen, Smartphone oder PC haben die Nutzer des Antriebs bei der Wahl der Steuerung freie Hand.

Nach Aussage aller Tester wird der Installationsaufwand des Rollo Tube X-line durch seine automatische Erlernung der Endpunkte erheblich reduziert. Die Möglichkeit, auch bei bereits verschlossenem Rollladenkasten, die Endpunkte individuell über eine Taste direkt am X-line oder über einen externen Taster manuell einzustellen, beziehungsweise den X-line mit starren Wellenverbindern so nachzujustieren, dass der Behang zugedrückt wird, zum Beispiel als Hochschiebesicherung oder um Windgeräusche zu vermeiden, wurde wegen der unterschiedlichen Einbausituationen der Anwender nicht von jedem genutzt, aber als sehr sinnvoll beurteilt.

Die Anleitung zu den unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten in der Bedienungsanleitung wurde als gut erachtet. Ein knappes „GUT“ erhielten die Default-Einstellungen in der ETS hinsichtlich der Motorparameter „Reversieren nach Hindernis“ und „Alle X-Zyklen Behanglängenausgleich durchführen“.

Die Gesamt-Durchschnittsnote in den mit Schulnoten bewerteten Kriterien beläuft sich auf 2,25, also ein glattes „GUT“: g+h konnte seinen Lesern im Rahmen dieses Lesertests wieder einmal ein Premium-Produkt vorstellen, das sich fortan im g+h Testsiegel mit einem guten Testurteil schmücken darf.

www.rademacher.de

Überblick

+ Verringerter Verkabelungsaufwand und Platzersparnis im Verteilerkasten dank dezentraler Installation
+ Einsparung eines separaten KNX-Aktors
+ Weniger Dokumentations- und Zeitaufwand bei Verschaltung im Verteilerkasten
+ Reduzierung der Brandlast
+ Rückmeldung der exakten Position der Motorwelle und eventueller Fehlfunktionen
+ Exakte Positionsanfahrt und Behanglängenausgleich für einheitliche Fassadenansicht
+ Keine Referenzfahrt zur Laufzeitmessung nötig
+ Keine Ungenauigkeit aufgrund von z. B. Behangalterung
+ Herstellerunabhängiges Ausgabemedium (z. B. Touchpanel)

Datum:
15.06.2012
Unternehmen:
Bilder:
4 Unternehmens-Videos:
  • Rademacher Roll..
  • Rademacher Home..
  • GeoPilot App
  • HomePilot2
2 Unternehmens-Kataloge:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Der schlanke Weg zur nachhaltigen LED-Beleuchtung

Der schlanke Weg zur nachhaltigen LED-Beleuchtung

Mit der Master LED-Tube T5 Instant-Fit bietet Philips Lighting eine LED-Röhren-Alternative für T5-Leuchtstofflampen an. Die konventionellen Lichtquellen können künftig einfach, ohne großen Aufwand, in installierten T5-Leuchten gegen die schlanken Philips LED-Tubes T5 ausgetauscht werden. Die Leuchten müssen dazu nicht neu verdrahtet werden. » weiterlesen
Testergebnisse: Locator-Box-System

Testergebnisse: Locator-Box-System

Das neue Locator-System von Jokari ist ein Kraft- und Höhenbegrenzer für die Kabelentmanteler und Abisolierwerkzeuge Allrounder und Uni-Plus. » weiterlesen
PV-Energie optimal eingesetzt

PV-Energie optimal eingesetzt

Für die flexible Selbstnutzung des PV-Stroms bieten Batteriesysteme die effektivste Lösung. » weiterlesen
Der schnelle Wechsel zu LED

Der schnelle Wechsel zu LED

Mit der Master LED-Tube Instant-Fit EVG bietet Philips einen Ersatz für Leuchtstofflampen in Leuchten mit elektronischem Vorschaltgerät (EVG). Dabei können die LED-Lampen einfach, ohne großen Aufwand ausgetauscht werden. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Bleiben Sie in Verbindung

Aktuelle Ausgaben

  Jetzt Newsletter
abonnieren!