12. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Testergebnisse


Solarladegerät Sun-Charger

Solarworld. – Der Sun-Charger produziert umweltfreundlichen Ladestrom für Smartphones und andere Kleingeräte mit USB-Anschluss. Vorbei sind die Zeiten, in denen man die Geräte unterwegs nicht benutzen kann, weil der Akku leer ist. Fünf Leser des Magazins Regenerative Energien testeten das Lagegerät und vergaben dem Produkt im Lesertest die Note „GUT“.

Das ist vermutlich jedem schon einmal passiert: „Tut mir leid, ich bin gerade unterwegs und mein Akku ist …“ Und schon ist es vorbei. Der Sun-Charger ist ein Solarladegerät, das dem Nutzer unabhängig von Steckdosen und Stromversorgung Energie immer dann liefert, wenn er sie braucht. Mit Hilfe der Sonne produziert das Gerät saubere Energie für zwischendurch.

Als mobile solare Stromquelle kann der Sun-Charger für alle Kleingeräte, die nach USB-Standard laden können, eingesetzt werden. Dabei vereint er drei Geräte in einem: er ist Netzteil, Ersatzbatterie und Solarladegerät.

Mit dem an der Rückseite ausklappbaren Stecker kann der Sun-Charger normal an jede Steckdose angeschlossen werden. Über den integrierten USB-Anschluss werden Sun-Charger und Mobiltelefon, MP3-Player, Kamera oder Tablet verbunden und das angeschlossene Gerät wie üblich aufgeladen. Parallel dazu wird der Akku des Sun-Chargers geladen und kann dann später als Ersatzakku für unterwegs zum Einsatz kommen.

Der integrierte Akku kann sich auch ohne Steckdose, allein mit der Kraft der Sonne, selber aufladen. Dank der 30 integrierten monokristallinen Siliziumzellen wird Sonnenlicht in Energie umgewandelt und die erzeugte Energie im Akku gespeichert.

Die Lesertester setzten den Sun-Charger als Ladegerät und Ersatzbatterie ein. Getestet wurde an Smartphones und Kameras. Dabei wurde der Solarlader sowohl zuhause als auch mobil eingesetzt.

Alle fünf Testpersonen sind sich einig, dass der Sun-Charger optisch ansprechend ist. Die Größe des Geräts ist in Ordnung und wurde im Durchschnitt mit der Schulnote 2,4 bewertet. Auch das Gewicht ist angemessen und hindert nicht daran, das Gerät für unterwegs mitzunehmen und mobil einzusetzen. In Schulnoten ausgedrückt gab es dafür, wie auch für die Verarbeitung des Sun-Chargers insgesamt, eine 2,2.

Die Bedienung des Ladegeräts wurde überwiegend als sehr einfach beziehungsweise einfach bewertet und wurde mit einer 1,8 benotet. Lediglich eine Testperson hatte etwas Probleme und tendierte dazu, die Anwendung als eher umständlich zu beschreiben.

Die Erwartungen an den Sun-Charger waren bei allen fünf Lesertestern annähernd gleich: Ein „schnelles Laden von mobilen Geräten auch ohne Steckdose“ erhofften sie sich. Zwei der fünf Lesertester waren am Ende des Tests nicht ganz überzeugt. Einer bemängelte die lange Ladezeit, die andere Testperson gab an, dass die Akkukapazität im Gerät zu gering sei. Tatsächlich ist es so, dass mit der Akkukapazität des Sun-Chargers einige Smartphone-Modelle nicht vollständig geladen werden können. Wenn man jedoch die Kapazität erhöhen würde, müsste der Akku – und damit das Ladegerät selbst – größer sein. Gleichzeitig würde sich auch die Ladezeit verlängern. Die beiden Lesertester gaben an, dass sie dies für eine höhere Batteriekapazität in Kauf nehmen würden.

Überzeugt vom Sun-Charger waren die anderen drei Lesertester. Ihre Erwartungen wurden im Test erfüllt. Die Gesamtdurchschnittsnote für das Solarladegerät für unterwegs ist eine 2,2, also ein „GUT“. Der Sun-Charger darf sich fortan mit dem Testsiegel des Magazins Regenerative Energien mit einem guten Testurteil schmücken.

www.solarworld.de

Datum:
26.03.2013
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Bleiben Sie in Verbindung

Aktuelle Ausgaben

  Jetzt Newsletter
abonnieren!