14. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Testergebnisse


Esylux-Präsenzmelder PD-C 180i KNX

Esylux. – In Treppenhäusern ist der Erfassungsbereich eines Infrarotmelders, bedingt durch die schlechte Sicht, oft eingeschränkt. Darauf reagiert Esylux mit seinem Präsenzmelder PD-C 180i KNX, der über einen eingebauten Akustiksensor verfügt. Diesen Esylux-Präsenzmelder durften zehn unserer Leser testen. Sie vergaben die Note „GUT“.

Verwinkelte Räume, wie Treppenhäuser und Flure, stellen eine hohe Herausforderung für die Planung einer energieeffizienten Lichtsteuerung mit Bewegungs- und Präsenzmeldern dar. Durch die oft eingeschränkte Sicht auf einen Teil der Räume ist dieser Bereich oft nicht im Erfassungsbereich des Melders. Abhilfe schaffen soll ein Präsenzmelder mit integriertem Akustiksensor, der seit Mai 2012 das Esylux-Produktportfolio ergänzt.

Mit dem PD-C 180i KNX lässt sich der Energieverbrauch in Gebäuden deutlich reduzieren, denn solche Präsenz- und Bewegungsmelder steuern die angeschlossenen Verbraucher, wie beispielsweise Leuchten, Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen je nach Bedarf an. So muss nicht unnötig der gesamte Raum beleuchtet werden, sondern kann auf den eigentlich genutzten Bereich beschränkt werden. Um in unübersichtlichen Räumen dafür nicht eine Vielzahl von Meldern installieren zu müssen, erfasst der PD-C 180i KNX auch Geräusche. Damit keine Geräusche aus benachbarten Räumen erfasst werden, ist der Sensor über die Engineering Tool Software (ETS) spezifisch einstellbar.

Der Präsenzmelder von Esylux verfügt dabei über einen Erfassungsbereich von 180 Grad und einen integrierten Busankoppler. Zudem ist der Melder KNX-fähig, wodurch sich im Bussystem weitere Verbraucher mit anderen KNX-Komponenten steuern lassen. Kombinieren lässt sich der PD-C 180i mit einer IP 20- oder IP 44-Abdeckung für die Unterputzmontage. Farblich sind diese Abdeckungen in fünf verschiedenen Varianten erhältlich und können je nach Bedarf separat bestellt werden.

Die g+h Lesertester testeten den Präsenzmelder PD-C 180i KNX sowohl separat als Einzelgerät, wie auch im Zusammenspiel mit anderen KNX-Komponenten. Allgemein positiv fiel die einfache Montage und Inbetriebnahme des Melders auf. „Für die Programmierung und Inbetriebnahme habe ich keine 10 Minuten gebraucht.“, so ein Tester. „Die Parameter sind schlüssig und für einen PM mit vielen Einstellmöglichkeiten.“ Die gewünschten Applikationen wurden als leicht zu finden empfunden und die einfache Bauweise gelobt.

Die mitgelieferte IP 44-Abdeckung wurde als ein wenig „auftragender“ empfunden, als die IP 20-Variante. Gewünscht wurde sich, dass ein Bedienhandbuch mitgeliefert werden könnte, wobei das Herunterladen dessen von der Internetseite als einfach eingestuft wurde, sowie die Mitlieferung einer 50x50 Zentralplatte zur Montage in marktübliche Schalterprogramme. Ein weiterer Wunsch eines Lesertesters war eine Variante des Melders für den Außenbereich.

Dem Präsenzmelder PD-C 180i KNX von Esylux wurde von unseren Lesern eine Gesamt-Durchschnittsnote von 2,1 gegeben. Damit darf sich der Präsenzmelder fortan mit dem g+h-Siegel der Note „GUT“ schmücken.

www.esylux.com

Datum:
27.09.2013
Unternehmen:
Bilder:
2 Unternehmens-Kataloge:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Bleiben Sie in Verbindung

Aktuelle Ausgaben

  Jetzt Newsletter
abonnieren!