14. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Offenheit & Flexibilität


Innentitel

Divus. - Touchzone ist die Produktinnovation für mehr Komfort, die Funktionen eines Smartphones mit sicherheitsrelevanten Ansprüchen aus der Gebäudewelt vereint. Es ist ein individuell gestaltbares Touchpanel, auf dem alle Ideen und Visionen mit der Hilfe von Android Apps umgesetzt werden können.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

ine freie, individuelle Skalierung und Definition von Schaltelementen auf einer Tastenfläche ist ein Wunsch, den jeder Systemintegrator und Gebäudenutzer hat. Auf einem 7“-Vollglas-Multitouch-Display können Beschriftungen, Texte und Symbole in einer Größe dargestellt werden, die auch Kinder oder ältere Menschen verstehen, lesen und sicher bedienen können. Das extrem flache Gebäude-Touchpanel bietet genügend Platz für Bedienelemente und Informationen. Zudem erlaubt der projektiv-kapazitive Vollglas-Multitouch Gestenbedienung, Zoomen und gleichzeitiges Steuern unterschiedlicher Funktionen.

In erster Linie besticht Touchzone durch ein elegantes Design, welches primär durch die Touch-Glasscheibe, erhältlich in den Farben schwarz und weiß, bestimmt wird. Diese wird von einer abnehmbaren Frontabdeckung begleitet, die sowohl in Aluminium beziehungsweise Schwarz oder Weiß, als auch in schwarzem oder weißem Glas erhältlich ist. Dank zeitloser Optik und einem unaufdringlichen Erscheinungsbild lässt sich das Touchpanel nahezu überall integrieren, was vor allem Architekten und Interieur-Designer begeistern wird.

Der Einbau selbst kann entweder im Hoch- oder auch im Querformat erfolgen. Zudem kann das Panel sowohl wandbündig verbaut werden als auch im typischen Divus-Design. In dieser Variante ragt nur die drei Millimeter dünne Touch-Glasscheibe aus der Wand und verschafft dem Bedienfeld einen weiteren optischen Reiz.

Divus Touchzone ist darüber hinaus mit dem mobilen Betriebssystem Android ausgestattet und belebt auf diese Weise die Kombination. Zweifelsfrei hat Android einen rasanten Erfolg als modernes Betriebssystem zu verbuchen. Die Anzahl der Applikationen, der so genannten Apps, und der verfügbaren Geräte steigt von Tag zu Tag. Auch Divus liefert dazu speziell für die Gebäudeautomatisierung sichere und einfache Apps zur Raumsteuerung und Türkommunikation, die bereits fix in Touchzone integriert sind.

Die Applikation Divus Optima, die mit dem Divus KNX-Server kommunizieren und auf diese Weise eine KNX-Anlage visualisieren kann ist ein Beispiel dafür. Der KNX-M-Server (Mini-Server) - die neue, kostengünstige Basis-Lösung für KNX-Systeme - ermöglicht den Einstieg in die Welt der Visualisierung dank einer einfachen, intuitiven Bedienung. Er funktioniert ausschließlich in Kombination mit Divus Touchzone sowie mobilen Bediengeräten. Dazu zählen sowohl I-Phone, I-Pad und I-Pod Touch als auch unzählige Smartphones und Tablets von Herstellern der Android-Welt wie HTC, Samsung, Motorola, Acer, Huawei und vielen mehr.

Genau so wie seine „größeren Brüder“, H-Server, A-Server und E-Server, baut auch der KNX-M-Server auf der neuen Optima-Oberfläche auf, welche hierfür speziell für mobile Geräte angepasst worden ist.

Neben der Gebäudesteuerung kann Divus Touchzone dank des integrierten Google Play Stores, dem ehemaligen Android Market, mit einer Vielzahl von sinnvollen und interessanten Apps versehen werden und so die Einsatzmöglichkeiten vervielfachen.

Offenheit und Flexibilität sind heute die Schlüssel für erfolgreiche Produkte. Divus Touchzone besticht durch die Synergieeffekte in Kombination mit Partner- und Drittprodukten. Die Steuerung einer Musikanlage oder Verteilung von Musikgenuss in unterschiedliche Räumlichkeiten, so genannte Multiroom-Systeme, sind nur ein Beispiel.

Infolgedessen ist die Steuerung für Multiroom-Systeme von Sonos, Crestron oder AMX mit der Gebäudesteuerung kombinierbar. In Zukunft werden auch KNX-Systemhersteller wie Jung oder Gira mit Android Apps Verstärkt in den Markt gehen. Aber auch proprietäre Steuerung wie zum Beispiel eine Ofen- beziehungsweise Heizungssteuerung sind über Divus Touchzone möglich. Der Fantasie und Individualität sind dank Android keine Grenzen mehr gesetzt.

Triebfeder und Auslöser ist der Anspruch, die Bedienung auch mobil verfügbar zu machen. Mit jeder App wird der Einsatz von Divus Touchzone interessanter, mit dem wichtigen Unterschied zum Mobilgerät, permanent an Spannung, immer auffindbar, sicher und enorm effizient zu sein.

Divus Touchzone vereint die Funktionen eines Smartphones mit den sicherheitsrelevanten Ansprüchen aus der Gebäude-welt, denn die Steuerung und Kontrolle eines Hauses muss jederzeit gesichert sein. Geschützte Funktionen dürfen nicht nur von mobilen Geräten aus gesteuert werden und dadurch vielleicht sogar in fremde Hände gelangen; der multifunktionale Vorteil von Smartphones für die Gebäudeautomatisierung soll darunter jedoch nicht leiden müssen. Daher das Motto des Herstellers bei der Entwicklung: Flexibel in der Hand und sicher an der Wand.

Die Türkommunikation ist ein weiterer interessanter Einsatzbereich von Divus Touchzone. Das Panel wird zur Innenstelle und steht für umfassenden Komfort, erhöhte Sicherheit und elegantes Design. In Kombination mit Divus Opendoor als Außenstation entsteht ein ganzheitliches System, das neue Maßstäbe setzt. Schließlich ist die Eingangstür eine Visitenkarte und der Zugang zum privaten und somit gut gehüteten Lebensraum.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Ausgabe:
g+h 07/2012
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben