16. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Für moderne Infrastrukturen


Innentitel

Hager. - Die Systemtechnik des Herstellers ermöglicht in allen Gebäuden eine effiziente Rundum-Versorgung von Räumen mit Leitungsführungs- und Raumanschlusssystemen. Zur Verfügung stehen unterschiedlichste Lösungen für Wand, Boden und Decke.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

Ganz gleich, ob Gewerbe, Schule oder Verwaltungsgebäude – in all diesen Bereichen gilt es, Arbeitsbereiche mit der gesamten Bandbreite der modernen Anschlusstechnik flexibel zu versorgen.
Hier sind Brüstungskanäle als solide Installationstechnik oft die erste Wahl. Die Brüstungskanäle der Reihe Tehalit-BR von Hager sind als flexible Installationstechnik durch eine ganze Reihe praktischer Vorteile charakterisiert: Der Elektroinstallateur kann sie mit Hilfe des umfangreichen Formteileprogramms räumlichen Gegebenheiten einfach anpassen, und er kann Energie- und Datenanschlüsse beliebig platzieren. Bei einer bestehenden Installation ist dies auch nachträglich möglich. Bauherren schätzen zudem die moderne Optik sowie die Möglichkeit, mit Hilfe dieser Kanäle in Verbindung mit Lamellen oder Paneelen bestehende Heizkörper dezent zu kaschieren.

Die Brüstungskanäle stehen in unterschiedlichen Materialien mit jeweils spezifischen Eigenschaften für die verschiedensten Einsatzzwecke zur Verfügung: Die PVC-Ausführungen sind besonders robust und einfach auf der Baustelle zu verarbeiten; die Varianten aus halogenfreiem Kunststoff bieten einen erhöhten Schutz für Sachwerte im Brandfall; die Aluminium-Ausführungen haben eine edle Optik sowie eine hochwertige Materialanmutung, und die Stahlblech-Brüstungskanäle schließlich stehen für eine hochfeste Installationstechnik. Zudem wird hier der Anspruch des Herstellers sichtbar, einfache und sichere Installationslösungen zu entwickeln: Die Stahlblech-Kanäle bieten durch die integrierte Selbsterdung nicht nur höchste Sicherheit, sondern auch eine Montagezeitersparnis von bis zu 75 Prozent gegenüber einer konventionellen Erdung.

Markant ist das System Tehalit-BRN, das speziell für die Anforderung der Datentechnik konstruiert wurde: Mit seinem praxisorientierten 3-Kammer-Prinzip ermöglicht es die getrennte Verlegung von Energie- und Datenleitungen und ist damit besonders für den modernen Gewerbebau von Interesse. Für die Brüstungskanalsysteme steht ein umfangreiches Programm an Zwei- und Dreifach-Schutzkontaktsteckdosen, Datenanschlussdosen, Fernmelde-, BK/Sat-Anschlussdosen oder auch Zweifach-Funktionskombinationen, bestehend aus Steckdose und Überspannungsschutz, Kontroll-Wippschalter oder Funkentstörfilter zur Verfügung. Zum Anschluss der Geräte kann der Elektrotechniker zwei Möglichkeiten nutzen: Zum einen die Wago-Winsta-Stecktechnik an den Seiten der Kanalsteckdosen und zum anderen die Steckklemmen, die eingangs- und ausgangsseitig auf der Geräterückseite platziert sind. Diese ermöglichen den raschen schraubenlosen Anschluss von Leitungen mit Querschnitten von 1,5 bis 2,5 mm2.

Durch den Einsatz der Kanalsteckdose in Verbindung mit der Stecktechnik reduziert sich die Installationszeit deutlich gegenüber herkömmlichen Einbaugeräten mit konventioneller Verdrahtung. Der Montagezeitvorteil wurde jetzt beim TÜV Saar als unabhängigem Prüfinstitut in wissenschaftlichen Versuchsaufbauten ermittelt: „Im Vergleich zu einer konventionellen Installation haben die TÜV-Ingenieure einen Zeitvorteil von 87 Prozent für den Einbau und Anschluss unserer Kanalsteckdose mit der Wago-Stecktechnik ermittelt“, berichtet Michael Schwarze, Marktmanager Leitungsführungs- und Raumanschlusssysteme bei der Hager Vertriebsgesellschaft.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben