14. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Licht, das in die Nacht getragen wird


Lichttechnik

Zumtobel. Die neue Fakultät für Bauwesen der Josip Juraj Strossmayer Universität in Osijek/Kroatien stellt die Weichen, um zu einem Zentrum für Ingenieurwesen zu werden. Beim Lichtkonzept hat der Architekt auf die Kompetenz von Zumtobel vertraut.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Von Beginn an war Architekt Dinko Peracic klar, dass Licht eine zentrale Rolle in diesem Projekt spielen würde: „Zu beiden Seiten dicht an andere Fakultätsgebäude gedrängt, lag die größte Herausforderung darin, ausreichend Tageslicht in das neue Gebäude zu bekommen. Das künstliche Licht hatte vor allem die Aufgabe, die Raumqualität in die Abendstunden und Nacht weiterzutragen. Wir hatten die Absicht, die Räume so offen und hell wie möglich zu gestalten und am Abend sollten sie eine genauso angenehme Anmutung haben wie tagsüber. Hinzu kommt, dass das Gebäude durch unterschiedliche Bereiche und jeder davon durch ein eigenes Ambiete geprägt ist. Das Licht interagiert mit den unterschiedlichen Raumgeometrien und betont ihre Ausstrahlung. Erst mit dem richtigen Licht kann man die Architektur des Gebäudes wirklich erleben.“

Neben der Optimierung der Energiebilanz gab es ein klares Anforderungsprofil an das Licht. Insbesondere die hohen Raumhöhen erforderten eine intelligente Lösung. Zudem sollten sich die Leuchten mit einem unauffälligen Design im Hintergrund halten und mit ihrer Lichtwirkung und einer gezielten Rauminszenierung überzeugen. Nahezu die gesamte funktionelle Beleuchtung im Innen- und Außenbereich inklusive der Sicherheitsbeleuchtung wurde mit Zumtobel-Lösungen umgesetzt. Die Herausforderung der Deckenbeleuchtung wurde mit Sonderlösungen realisiert, die Außenbeleuchtung in Zusammenarbeit mit der Schwestermarke Thorn.
Im Eingangsbereich galt es, nicht nur eine einladende Atmosphäre zu schaffen, sondern beim Eintreten auch die Orientierung in dem weitläufigen Gebäude zu vereinfachen. Als Lösung bot sich die 90 mm schlanke Rohrleuchte Tubilux an. Selbst bei der Raumhöhe von knapp 16 m sorgt sie mit ihrer 360-Grad-Rundumbeleuchtung für eine gleichmäßige Ausleuchtung von Wänden und Böden. Auch bei der Beleuchtung der 94 Klassenzimmer und Büros spielte die Höhe der Räume eine entscheidende Rolle. Die Leuchten, montiert in einer Höhe zwischen 4 und 8 m, sollten ausreichend Licht für die unterschiedlichen Sehaufgaben der Studenten und Mitarbeiter bieten und für eine angenehme Atmosphäre sorgen.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Ausgabe:
g+h 07/2017
Unternehmen:
Bilder:
Zumtobel
Zumtobel
1 Unternehmens-Video:
  • Leuchtenkonfigu..
1 Unternehmens-Katalog:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Mehr Licht als Schatten

Mehr Licht als Schatten

Der Europamarkt für Lampen und Lichtsysteme wächst weiter. Bereits in diesem Jahr liegen die Umsätze bei 7,64 Mrd. US-Dollar und die Unternehmensberatung Frost & Sullivan rechnet bis 2008 mit einer kontinuierlichen Steigerung auf 8,89 Mrd. US-Dollar. Damit bietet der eigentlich reife Markt laut einer neuen Analyse spektakuläre Chancen für Akteure, die bereit sind, innovative Produkte zu entwickeln oder aber neue geographische Regionen zu erschließen. » weiterlesen
Mehr Atmosphäre

Mehr Atmosphäre

Zukunftweisende Beleuchtungskonzepte für Office-Bereiche müssen unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden. Neben lichttechnischen Gütekriterien spielen hier Raumstimmung und Arbeitsatmosphäre, aber auch Wirtschaftlichkeitsaspekte mit Blick auf Betrieb und Wartung eine Rolle. Das Lichtdesign kann dabei, wie bisher überwiegend üblich, allgemein raumbezogen geplant werden. Oder - neu - konzentriert auf die Bereiche, in denen die Sehaufgaben tatsächlich anfallen. » weiterlesen
Effizientes Lichtmanagement

Effizientes Lichtmanagement

Das Altenheim St. Elisabeth in Eichstätt wurde 1970 als Senioren und Behindertenheim erbaut. Vor wenigen Jahren erfolgte der Umbau zum Pflegeheim. Das Haus in der rund 18000 Einwohner zählenden Stadt ist mit 106 Betten ausgestattet, von denen 16 in Doppelzimmern angelegt sind. Bei der Erbauung des Gebäudes wurde auf Gebäudeautomatisierung fast vollständig verzichtet. Im Zuge der Renovierungsarbeiten wurde jetzt ein umfassendes Lichtmanagement mit Dali realisiert. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben