15. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Besichtigung möglich


Inventer hat eine Investorengruppe, die nach einer Lüftungslösung für einen Hotelneubau suchte, mit einer aufwendigen Präsentation und ausgezeichneten Ergebnissen überzeugt.

Auf ihrem Gelände im Thüringischen Löberschütz errichtete das Unternehmen nach den Vorgaben und Bauplänen der Investorengruppe ein originalgetreues Muster-Hotelzimmer mit einer Fläche von rund 19 Quadratmetern. Darin wurde das Lüftungssystem Inventer Pax in die Zwischendecke des Bads mit Luftleitungen zur Außenwand installiert. Der Inventer Pax mit 80 Prozent Wärmerückgewinnung wurde speziell für Hotels und kleine Appartements konzipiert. Durch seine geringe Höhe kann er auch in flache Zwischendecken verbaut werden. Das Lüftungssystem ist aufgrund der geringen Schallübertragung kaum zu hören und eignet sich für Räume, die hohem Winddruck sowie hohen Anforderungen an den Außenschall ausgesetzt sind oder dünne Wände haben. Die Investorengruppe gab daraufhin 130 Pax -Geräte in Auftrag. Das Muster-Hotelzimmer in Löberschütz kann ab sofort von Interessenten besichtigt werden. Der Nachbau weiterer Modelleinheiten anderer Bauprojekte ist möglich.

 

Mit dem Lüftungssystem Inventer Pax lässt sich jedes Hotelzimmer einzeln be- und entlüften. Sollte eines der Geräte einmal ausfallen, ist nur ein Zimmer und nicht das ganze Hotel betroffen. Aufgrund dieser Einzelraumlüftung sind Brandschutzklappen nicht notwendig. Durch seine Bauart und die Feuchteüberwachung kann der Pax in dem zugehörigen Bad installiert werden und befindet sich nicht direkt im Schlafraum. Zudem ist der Inventer Pax mit einer sogenannten Fan Coil Unit kombinierbar. Dieser Gebläsekonvektor beeinflusst die Lufttemperatur und die relative Luftfeuchtigkeit der einströmenden Zuluft. Das Pax -Gerät wird über die Schlüsselkarte gesteuert – für eine erhöhte Energieeffizienz. Bei Nichtbelegung des Hotelzimmers läuft es im Modus „Grundlüftung“, um den Gebäudeschutz zu gewährleisten. Wird die Schlüsselkarte eingesteckt, schaltet das Gerät automatisch auf eine höhere Stufe, um den Zuluftstrom nach EN 15251 zu erreichen. Auf diese Weise wird auch das Bad bei hoher Luftfeuchtigkeit entlüftet. Ansonsten wird der Pax ganz bequem über eine Infrarot-Fernbedienung bedient.

 

Der Einbau des Pax ist sehr einfach, denn für die Kanalführung nach außen reichen zwei Flachkanäle. Der Versorgungsschacht kann verringert werden, da kein Rohr für die Lüftung im Schacht eingeplant werden muss. Der Inventer Pax ist für den Neubau geeignet, kann aber auch im Bestand nachgerüstet werden. Nach Fertigstellung des Muster-Hotelzimmers testete ein externer Gutachter die verschiedenen Luftvolumenströme sowie die Schallwerte. Im Ergebnis konnte Inventer mit dem Pax die verschiedenen Anforderungen der DIN EN 15251 hinsichtlich des personenbezogenen Außenluftstroms von 25,2 Kubikmeter pro Stunde für eine Hotelzimmerbelegung mit zwei Personen in der Lüfterstufe 3 deutlich über- und für drei Personen annähernd erfüllen. Die Abluftmenge in der Entfeuchtungsstufe entspricht mit 84 Kubikmetern pro Stunde einem nahezu 13-fachen Luftwechsel und ist ausreichend für die wirksame Entfeuchtung der Badezelle. Die DIN EN 15251 regelt die Eingangsparameter für das Raumklima zur Auslegung und Bewertung der Energieeffizienz von Gebäuden – Raumluftqualität, Temperatur, Licht und Akustik.

www.inventer.de/pax

Datum:
14.11.2017
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Inventer

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Vollautomatisiert und zeitgemäß

Vollautomatisiert und zeitgemäß

Der Trend zum Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern ist in Deutschland ungebrochen. Dabei wächst gerade der Anteil der Häuser in vorgefertigter Bauweise seit Jahren konstant. » weiterlesen
Wenn es kühl sein muss

Wenn es kühl sein muss

Sobald die Temperaturen wieder steigen, steigt auch der Wunsch nach einer Klimatisierung der Räume in den eigenen vier Wänden. Stiebel Eltron bietet dafür Lösungen in verschiedensten Ausführungen. » weiterlesen
Stets optimale Luftverhältnisse

Stets optimale Luftverhältnisse

Mit einer neuen Lüftungsgeräte-Generation ist Zehnder seit kurzem auf dem Markt – doch bei aller Innovation und permanenter Weiterentwicklung bleibt ein zentraler Punkt unverändert: Das Vertrauen in die Qualität der eigenen Produkte, welches man gerne an die Kunden weitergibt. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben