29. SEPTEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

ANZEIGE

Warmwasser-Kompetenz von A – Z: AEG Haustechnik auf der Light+Building 2014


Im Rahmen der Kommunikations-Kampagne „Warmwasser von A – Z“ stellt die AEG Haustechnik auf der L&B Frankfurt eindrucksvoll ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis: Intelligente Neuheiten komplettieren das AEG Warmwasser-Portfolio, sie geben der dezentralen und der ressourcenschonenden zentralen Warmwasserversorgung zeitgemäße Impulse.

Das Ziel, die Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit bei der Warmwasserbereitung zu steigern, erreicht das Unternehmen durch innovative, qualitativ hochwertige Produkte – ganz in der Tradition von AEG Haustechnik.

Optimale Projektlösungen mit elektronischen Durchlauferhitzern stehen im Fokus. Als Komplettsortimenter hält AEG Haustechnik für alle Anforderungen und jeden Einsatzbereich das richtige Warmwassergerät bereit. Als Neuheit wird der Kompakt-Durchlauferhitzer DDLE Kompakt 13 gezeigt: Mit einer umschaltbaren Leistung von wahlweise 11 oder 13,5 kW stellt dieses Kompaktgerät Warmwasser von der ersten Sekunde an mit der richtigen Temperatur zur Verfügung – hygienisch, mit hoher Leistungsstärke und ohne Energieverluste. Die Einstellung der Wunschtemperatur kann auch bequem per Fernbedienung erfolgen.

Ein weiteres Highlight ist die neue, zukunftsweisende Wärmepumpen-Generation zur Brauchwassererzeugung und -speicherung im Ein- und Zweifamilienhaus: Die AEG Warmwasser-Wärmepumpen WPT 220 EL und WPT 300 EL haben einen werkseitigen PV-Anschluss und können gleich zwei natürliche Energiequellen – Luft und Sonne – in einem Gerät nutzen. Das ist umweltbewusst und spart erheblich Energiekosten. Gleichzeitig profitieren Hausbewohner von einem sehr hohen Warmwasserkomfort. Eine große verfügbare Warmwassermenge ist durch das anspruchsvolle Zapfprofil XL nach EN 16147 gewährleistet.

Die seit dem Jahr 2012 schon vielfach bewährten und variantenreichen AEG Wärmeübergabestationen zur bedarfsgerechten Regelung von Raumwärme und Warmwasser runden die Präsentation auf der L&B Frankfurt ab. Beispiele von Projektdokumentationen mit Wärmeübergabestationen und Durchlauferhitzern belegen eindrucksvoll, dass die dezentrale Warmwasserbereitung in mehrgeschossigen Wohn- und Objektbauten heutzutage ein wirtschaftliches Erfolgsrezept ist.

AEG Haustechnik ist auf der L&B Frankfurt in Halle 8.0, Stand F51.

Für die ersten 100 Besucher hält AEG Haustechnik auch diesmal wieder eine kleine Überraschung bereit!.

www.aeg-haustechnik.de

Datum:
21.03.2014
Unternehmen:
Bilder:
1 Unternehmens-Video:
  • AEG Thermo Boden
1 Unternehmens-Katalog:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Eigenstrom perfekt nutzen

Eigenstrom perfekt nutzen

Mit der neuen WWK Electronic hat Stiebel Eltron eine innovative Möglichkeit geschaffen, selbst produzierten Strom so effektiv wie möglich zu nutzen. Die Warmwasser-Wärmepumpe ist ideal für die sinnvolle Steigerung des Eigenverbrauchs. » weiterlesen
Neues Gesicht im Außendienst-Team

Neues Gesicht im Außendienst-Team

Bereits seit Mai ist Volker Funk bei AEG Haustechnik als neuer Außendienst-Fachberater für den Großraum Mannheim / Heidelberg / Heilbronn zuständig. Zu seinen Aufgaben gehört die technische Beratung und Betreuung von Wohnungsunternehmen, Planungsbüros, Fachgroßhändlern und ausführenden Firmen. » weiterlesen
Das Elektrische Haus von Dimplex

Das Elektrische Haus von Dimplex

Heizen, Warmwasser, Lüften: Dimplex bietet schlaue und nachhaltige Gesamtlösungen aus einer Hand, die sich bestens für Niedrigenergiehäuser eignen. In diesem „Elektrischen Haus der Zukunft“ können alle Komponenten über das Smart Eco System, den cleveren Energiemanager von Dimplex, vernetzt, gesteuert und optimiert werden – ganz einfach per App. » weiterlesen
Änderung in der Unternehmensführung bei Stiebel Eltron

Änderung in der Unternehmensführung bei Stiebel Eltron

Mit Wirkung zum 1. August 2016 wird Dr. Nicholas Matten neuer Geschäftsführer bei Stiebel Eltron. Er wird die Gesamtverantwortung für Vertrieb und Marketing übernehmen. Karlheinz Reitze, wird das Unternehmen im gegenseitigen Einvernehmen zum 31. Dezember 2016 verlassen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns