11. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Klar zur Rohstoffwende


Ziel der Lightcycle Rohstoffwochen ist es nicht nur, die wertvollen Schätze, die in jeder Kommune, in Gebäuden, im Boden, in Schubladen und Kellern oder im Hausmüll verborgen sind, zu bewahren und zu verwerten.
Bild 1 von 1:
Die Lightcycle Rohstoffwochen touren auch 2017 wieder durch Deutschlands Klassenzimmer. Bild: Lightcycle

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Gut für die Umwelt, gut für die Kunden

Gut für die Umwelt, gut für die Kunden

Begleitet von einem Millionenpublikum packt Konny Reimann, der wohl prominenteste Auswanderer Deutschlands, in den letzten Jahren eigenhändig beim Bau seiner Häuser lieber selbst an, als andere für sich arbeiten zu lassen. » weiterlesen
Rücknahmepflichtig

Rücknahmepflichtig

Händler, die die Rücknahme von Elektrokleingeräten verweigern, obwohl diese unter die Rücknahmepflicht fallen, müssen ab dem 1. Juni mit Bußgeldern von bis zu 100.000 Euro rechnen. » weiterlesen
Ausgediente Lampen gehören nicht in den Hausmüll

Ausgediente Lampen gehören nicht in den Hausmüll

Die Schauspielerin und Künstlerin Christine Neubauer lebt in ihrem Alltag umweltbewusst und weiß, dass alte Leuchtmittel wie LED- oder Energiesparlampen nicht in den Hausmüll geworfen werden dürfen, sondern fachgerecht bei einer Sammelstelle, beispielsweise von Lightcycle, entsorgt werden müssen. » weiterlesen
7.350 Tonnen Altlampen zurückgenommen

7.350 Tonnen Altlampen zurückgenommen

Im vergangen Jahr nahm Lightcycle, Deutschlands größtes Rücknahmesystem für Altlampen- und leuchten, 7.350 Tonnen ausgediente Lampen zurück und führte diese dem fachgerechten Recycling zu. Aneinander gereiht würde diese Anzahl einmal um die Erde reichen. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben