16. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Erfahrung in Form gebracht


Innentitel

Mennekes. - Das umfangreiche Systemprogramm an Ladestationen wurde mit einer neuen Generation an Wallboxen bereichert. Amtron steht für eine neue Entwicklungsstufe, sowohl im Bereich der Technologien und Funktionalitäten als auch hinsichtlich des Designs.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

Bei der Entwicklung der neuen Wallboxen standen Bedienerfreundlichkeit, Komfort und Sicherheit im Vordergrund. Das Ergebnis bietet herausragende und wegweisende Merkmale. Von der Art der Ladesteckvorrichtung über die Ladeleistung und verschiedene Autorisierungsoptionen bis hin zur Einbindung in Netzwerke und der komfortablen Steuerung über eine Charge App.

Für jeden Anspruch ist die richtige Wallbox dabei. Das moderne und funktionale Design integriert auf intelligente Weise eine praktische und komfortable Kabelaufhängung. Dabei übernimmt das gesamte Gehäuse diese Funktion, ohne extra Haken, Trommeln oder sonstige Halter. Sowohl fest montierte als auch separate Ladekabel können so schnell und ordentlich aufbewahrt werden. Für das innovative Design sind die neuen Amtron Wallboxen bereits mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Red Dot Award 2014, dem If Design Award 2014 und mit dem Design Plus Award 2014.

Für noch mehr Komfort stellt Mennekes kostenlos eine Charge App zur Verfügung, die der Nutzer auf seinem Smartphone oder Tablet installieren kann. Die Amtron Wallboxen können je nach Ausstattung mit Kabel oder drahtlos in ein Netzwerk eingebunden werden. Wenn die Wallboxen über das Netzwerk mit dem Smartphone oder Tablet verbunden sind, bietet die Charge App viele komfortable Funktionen.

Auf einen Blick bekommt der Nutzer alle Informationen über den Status seiner Ladestation direkt auf seinem Smartphone oder Tablet. Die Charge App informiert übersichtlich über die geladene Energie des Fahrzeuges, den Betriebszustand der Wallbox, den allgemeinen Energieverbrauch und die anfallenden Stromkosten. Der Ladeprozess kann dabei über die Remote-Steuerung jederzeit manuell gestartet, pausiert oder gestoppt werden.

Die Amtron Wallboxen bieten neben der Remote-Steuerung drei weitere Lademodi, um Energiekosten zu senken oder die Nutzung von selbst erzeugter Solarenergie zu maximieren. Wenn der Energieversorger unterschiedliche Stromtarife zu unterschiedlichen Tageszeiten anbietet, können in der Charge App zwei Zeit-zonen definiert werden.

Diesen Zeitzonen werden dann die entsprechenden Stromtarife und eine maximale Ladeleistung zugeordnet. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass das Fahrzeug automatisch immer zum günstigeren Stromtarif geladen wird.

Die verstärkte Nutzung regenerativ erzeugter Energie führt häufig zu einem Energieüberangebot, denn regenerative Energien stehen immer dann zur Verfügung, wenn die Natur es will.

Energieversorger haben daher ein Interesse, Stromverbraucher bei Bedarf zuschalten zu können, um das Überangebot abzubauen.

Die Amtron Wallbox kann unter Nutzung der Netzsteuerungsfunktion, ähnlich wie eine Nachtspeicherheizung, vom Energieversorger gesteuert werden. In der Regel stellt der Energieversorger dazu einen günstigeren Stromtarif zur Verfügung.

Zur Nutzung dieser Funktion ist ein Tarifschaltgerät des Energieversorgers notwendig. Moderne Solaranlagen können Stromverbraucher sowie Speichermedien intelligent steuern, um die Energie möglichst kostengünstig zur Verfügung zu stellen oder den Eigenverbrauch selbst erzeugter Energie zu maximieren.

Die Batterie eines Elektro-Autos ist ein großer Speicher, der die Möglichkeiten zur intelligenten Energiesteuerung im Smart Home deutlich steigert. Die Home-Energy-Manager-Funktion bietet die Möglichkeit, der modernen Solaranlage mitzuteilen, wie viel Energie in welcher Zeit geladen werden soll. Zum Beispiel können in Verbindung mit dem Sunny Home Manager von SMA die Energiekosten optimiert sowie die Eigennutzung maximiert werden.

Die Ladedaten werden mit den manuell einzugebenden Fahrdaten und dem Stromtarif kombiniert und übersichtlich dargestellt. Darüber hinaus können Informationen über die geladene Energie, die Energiekosten, die Fahrstrecke und die Energiekosten pro 100 km angezeigt werden. Auch ein Kostenvergleich zwischen einem Elektroauto und einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor ist möglich.
In der Charge App können persönliche Fahrzeugdaten sowie die monatlichen Fixkosten und der Kilometerstand eingegeben werden. Sogar Fremdladungen an anderen Ladestationen lassen sich ergänzen. So ist der Nutzer jederzeit über seine Verbrauchswerte und angefallenen Kosten informiert. So bietet die Charge App in Verbindung mit einem Smartphone oder Tablet einen bisher nicht bekannten Komfort bei der Nutzung von Ladestationen.

Der Betriebsstatus der Amtron Wallboxen wird durch klar verständliche LEDs visualisiert. Dabei werden Betriebsbereitschaft, Ladung, Wartezeit und Störung durch vier hinterleuchtete Symbole in den Farben Blau, Grün, Weiß und Rot angezeigt. So ist für den Nutzer der jeweilige Betriebsstatus auf den ersten Blick von außen erkennbar.

Das Mennekes-System Typ 2 ist europaweit als Standard definiert. Ab 2017 sollen in Europa nur noch neue Elektrofahrzeuge mit diesem System angeboten werden. Bis zu diesem Zeitpunkt sind auch noch neue Elektrofahrzeuge mit einem anderen System, wie etwa Typ 1, auf dem europäischen Markt erhältlich. Mennekes bietet die Amtron Wallboxen zum einen mit dem System Typ 2 an.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  
Ausgabe:
g+h 03/2014
Unternehmen:
Bilder:
1 Unternehmens-Video:
  • AM Spot Ladesta..

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Neue Schaltermodelle für den Typenwohnungsbau

Neue Schaltermodelle für den Typenwohnungsbau

Schneider Electric erweitert das Schalterprogramm Elso Renovierung um die neue Modellreihe Exxact. Neue Designs und zusätzliche Funktionen unterstützen zeitgemäße Modernisierungskonzepte. » weiterlesen
Günther Oettinger besucht Mennekes

Günther Oettinger besucht Mennekes

Günther Oettinger besuchte den Mennekes Messestand auf der IAA. Walter Mennekes, Geschäftsführender Gesellschafter, und Volker Lazzaro, Geschäftsführer, zeigten dem EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft bei seinem Besuch die Vorteile und Leistungsmerkmale der Amtron-Heimladestationen zum Aufladen von Elektrofahrzeugen. » weiterlesen
Inbetriebnahme und Wartung von E-Mobility-Ladestationen

Inbetriebnahme und Wartung von E-Mobility-Ladestationen

Nach der Installation einer Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge oder im Servicefall müssen die Funktionen der Lademöglichkeit überprüft werden. Der von den Walther-Werken entwickelte EV-Tester simuliert ein Elektrofahrzeug am Ladepunkt. » weiterlesen
Moderne Infrastrukturfür Elektrofahrzeuge

Moderne Infrastrukturfür Elektrofahrzeuge

Mennekes. - Als Pionier für Elektromobilitätslösungen und führender Anbieterfür Ladesysteme präsentiert Mennekes das umfangreichste Systemprogramman Ladestationen für jeden Anspruch. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben