14. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Testergebnisse


CAD-Software Elektrohandwerk von WSCAD

WSCAD. – Die CAD-Software Elektrohandwerk von WSCAD hilft dem Installateur bei Planungen und Dokumentationen – egal ob klassische Elektroinstallation oder mit KNX, Antennenanlagen, Türkommunikation, Sicherheitstechnik, Brandmeldeanlagen oder Datentechnik. Die g+h Leser testeten im Rahmen des Lesertest die Software in der Praxis – und vergaben die Note „GUT“.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Immer öfter wird Installateuren der Grundriss in digitaler Form übermittelt. Die Software Elektrohandwerk ermöglicht das Importieren von Daten im PDF-, DXF- oder DWG-Format. Alternativ kann in WSCAD Elektrohandwerk auch ein Grundriss erstellt werden. Hierzu gibt es Funktionen zum Zeichnen von Wänden, Türen und Fenstern.

Aus den gegliederten und kategorisierten Symbolbibliotheken wählt der Anwender die Symbole aus, die er zur Darstellung der Geräte, wie Schalter, Steckdosen, Leuchten, Sensoren und Rollladenmotoren, braucht.

Das Symbol wird durch Anklicken im Vorschaufenster oder im Symbolexplorer aktiviert und im Plan platziert. Automatisch öffnet sich ein Dialog, in dem das Bauteil beschrieben werden kann. Dazu gehören Funktionstexte, Artikelbeschreibungen, Stromkreiszugehörigkeit und Bus-Adresse. Außerdem kann der Anwender bis zu 60 eigene Zusatztexte anlegen, über die weitere Informationen hinterlegt und dargestellt werden können.

Alle Symboltexte können später in Listen ausgegeben werden und so die Dokumentation ergänzen.

Nachdem die Planung im Grundriss gemacht wurde, müssen die Elektroverteiler geplant werden. Dazu wird ein Stromlaufplan erstellt, der die Verdrahtung und Funktion der verwendeten Bauteile darstellt. In der allpoligen Darstellung können die Bauteile mit den zugehörigen Kontakten übersichtlich und strukturiert gezeichnet werden.

Auch wenn eine Steuerung geplant und dokumentiert werden soll, stehen zahlreiche Symbole der Elektrotechnik in den lokalen Symbolbibliotheken und etwa 20.000 Hersteller-Symbole in der Onlinebibliothek von WSCAD zur Verfügung.

Im Stromlaufplan können neben den Standard-Textfeldern ebenfalls bis zu 60 eigene Textfelder mit Informationen gefüllt und in Listen ausgewertet werden.

Weil kaum ein Bauherr eine CAD-Software verwendet, bietet WSCAD einen PDF-Export an, der alle Bauteilinformationen und die Sprungadressen der Leitungsquerverweise aktiv mit ausgibt.

Bei den Planungen im eigenen Handwerksbetrieb hatten die g+h Lesertester rund drei Monate Zeit, die Software von WSCAD in der Praxis einzusetzen und zu testen. Vor Beginn des Tests musste die Software installiert werden. Dabei gab es kaum Probleme – die Installation hat bei den meisten Lesertestern reibungslos funktioniert. Unterstützt hat dabei die mitgelieferte Installationsanleitung, die die g+h Leser für hilfreich und verständlich befanden – in Schulnoten bewertet vergaben sie die Note gut (1,9).

Ein Einführungsbeispiel unterstützte die Test-Planer anschließend beim ersten Umgang und Kennenlernen von WSCAD Elektrohandwerk. Das mitgelieferte Einführungsbeispiel wurde von nahezu allen Testern problemlos gefunden und rund 94 Prozent hatten anschließend kein Problem, mit Hilfe der Beschreibung ein erstes Projekt anzulegen und zu bearbeiten.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Datum:
08.07.2015
Unternehmen:
Bilder:



3 interessante Videos:
  • Ihre Meinung zu..
  • Jokari System 4..
  • Hausmann & Wyne..

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Neues Beiratsmitglied

Neues Beiratsmitglied

Die Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ freut sich, ein neues Beiratsmitglied begrüßen zu dürfen: Ab sofort wird Thomas Sell die beiden bisherigen Beiräte Dr. Philipp Dehn und Alexander von Schweinitz unterstützen. » weiterlesen
Wiha Gesundheitsoffensive 2017

Wiha Gesundheitsoffensive 2017

Ergonomie, Gesundheitsschutz und Sicherheit. Schlagworte die einem normalerweise nicht gleich als erstes im Zusammenhang mit Handwerkzeugen einfallen. Wiha will das ändern. Der Handwerkzeughersteller kündigt für 2017 unter dem Motto ‚I feel Wiha‘ eine „Gesundheitsoffensive“ an. » weiterlesen
Verstärkung für das Vertriebsteam

Verstärkung für das Vertriebsteam

F-Tronic hat ein neues Gesicht im Vertriebsaußendienst. Giuseppe Mamone wird ab Februar als Außendienstmitarbeiter für die Regionen Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen sowie Luxemburg zuständig sein. In seinem Verantwortungsbereich liegen zukünftig die Pflege und der Aufbau von langfristigen Kundenbeziehungen zu Elektrogroßhändlern und Installateuren. » weiterlesen
Vercrimpen leicht gemacht

Vercrimpen leicht gemacht

Die Tücken der klassischen Anwendung von Crimpzangen werden jedem Elektriker bekannt sein. Ein Verhaken und Hängenbleiben von Aderendhülsen, fehlerhaftes Vercrimpen oder gar eine fehlerhafte Positionierung der Hülsen im Zangenkopf. Wiha präsentiert nun eine automatische Lösung, die das Vercrimpen vereinfacht. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben