12. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Sat-Kompetenz gefragt


Meinung

Installation, Änderungen und Wartung von Satellitenanlagen sollten von Fachbetrieben mit professioneller Ausrüstung und entsprechend geschultem Personal vorgenommen werden.

In der Nacht von Dienstag, den 17. November 2015, auf Mittwoch, den 18. November 2015, optimiert Sky seine Transponder-Kapazitäten auf Astra. Im Rahmen dieser Aktion werden alle Sky Transponder auf die Modulation DVB-S2 umgestellt, das heißt die SDTV-Programme werden statt von fünf Transpondern in DVB-S nur noch über drei Transponder in DVB-S2 ausgestrahlt. Zudem komprimiert Sky alle SD-Programme in MPEG-4.

Die Auflösung und damit auch die Bildqualität der einzelnen Programme ändern sich dabei nicht. Zusammen mit dieser Umstellung werden einige Sender auf andere Transponder umgezogen. Die Sky-Transponder, auf denen die HDTV-Programme ausgestrahlt werden, bleiben unverändert. Rechtzeitig im Vorfeld der Umstellung empfiehlt sich eine Umrüstung der Empfangsanlage auf den Standard DVB-S2. Die dafür erforderlichen Komponenten sind für alle Arten des Satellitenempfangs, beispielsweise Kopfstellen oder Sat-Receiver, bei den Herstellern in der AG Sat erhältlich. Die Umstellung ist eine Chance für den qualifizierten Fachbetrieb, mit seinen Kunden in Kontakt zu treten.

Mit der Information über die neuen Empfangsparameter aller Sky-Kanäle und die Details der Umstellung können die Änderungen zur Zufriedenheit der Kunden problemlos erfolgen. Kompetente Ansprechpartner rund um das Thema Satellitenempfang und damit auch für die Umstellung bei Sky sind die rund 4.000 Partnerbetriebe der AG Sat. Verbraucher erkennen die Betriebe am AG-Sat-Logo. Adressen und Kontaktdaten des nächstgelegenen Partnerbetriebs finden sich nach Eingabe der Postleitzahl des Wohnorts bequem auf der Internet-Seite der AG Sat. Installation, Änderungen und Wartung von Satellitenanlagen gehören unbedingt in die Hände des Fachmanns.

Die Fachbetriebe verfügen nicht nur über die entsprechende Ausbildung sondern auch über die professionelle Ausrüstung, beispielsweise mit den richtigen Messgeräten. Bei dieser Gelegenheit kann die Empfangsanlage zudem überprüft und bei Bedarf optimal justiert werden, damit immer ungestörter Empfang sichergestellt ist. Falls der Kunde noch nicht auf HDTV umgestellt hat, lässt sich dies ebenfalls im Rahmen des Checks erklären und erledigen. Die Umstellung ist eine perfekte Gelegenheit, als Fachbetrieb die Trumpfkarte der Beratungs- und Technik-Kompetenz auszuspielen.

www.agsat.de


» Hier finden Sie die Inhalte der vorherigen Ausgabe.

Ausgabe:
g+h 06/2015
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben