11. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Installationstester MFT1835 von Megger


Megger. – Der Installationstester MFT1835 von Megger ist vor allem für Elektrofachbetriebe interessant, die regelmäßig Wiederholungsprüfungen von elektrischen Anlagen nach DIN VDE 0100 durchführen. Das Gerät unterstützt dabei die gerichtsfeste Verwaltung der Messdaten. Im Rahmen des g+h Lesertests wurde der MFT1835 nun von unseren Lesern auf Herz und Nieren in der Praxis geprüft. Am Ende waren Sie vom Testgerät überzeugt und vergaben die Note „GUT“.

Der MFT1835 erfüllt alle Anforderungen an einen modernen Installationstester: So kann er unter anderem FI/RCD der Typen B und B+ messen. Außerdem wird das Gerät mit zwei anschließbaren Erdungsprüfzangen zu einem vollwertigen Erdungsmessgerät, mit dem man jeden einzelnen Erdabgang ohne Auftrennen der Anschlüsse exakt durchmessen kann.

Der Installationstester wurde komfortabel konzipiert. Hervorstechendes Merkmal ist die übersichtliche Anordnung der Bedienelemente. Das Bedienkonzept mit den beiden solide einrastenden Drehschaltern und der übersichtlichen Farbcodierung orientiert sich am Prüfalltag des Prüftechnikers. Die Drehschalter lassen sich selbst mit dicken Sicherheitshandschuhen leicht einstellen. Die Farbflächen am MFT1835 lassen sofort erkennen, welche Einstellungen zu welcher Funktion gehören. Langwieriges Einarbeiten ist bei diesem Gerät demnach nicht notwendig.

Mit verschiedenen Autostart-Funktionen gewinnt der Prüftechniker bei Prüfungen nach DIN VDE 0100 insbesondere deshalb mehr Sicherheit, weil er die Hand nicht mehr von den Prüfspitzen nehmen muss. Damit minder er das Risiko einer zufälligen Berührung mit spannungsführenden Teilen. Sobald die Prüfspitzen an einen spannungsführenden Stromkreis angeschlossen werden, startet der MFT1835 die Schleifen- und FI/RCD-Prüfung vollautomatisch. Bei der Isolationsprüfung kann der Prüftechniker den Isolationswiderstand mehrerer Stromkreise ohne Absetzen prüfen.

Die jeweiligen Messergebnisse können vom großen, beleuchteten LC-Display des Installationstesters abgelesen werden. Dank intelligentem Sicherheitsschutz gibt der MFT1835 bei unbeabsichtigtem Kontakt mit spannungsführenden Teilen ein deutlich sicht- und hörbares Warnsignal.

Für die gerichtsfeste Dokumentation bietet das Gerät einen internen Speicher für 1.000 Datensätze. Der Download über Bluetooth ist möglich. Die hauseigene Software Doku-Store 2.0 sowie weitere weit verbreitete Verwaltungssoftwareprogramme eignen sich für das einfache Management der Messdaten.

Rund vier Wochen hatten die g+h Lesertester Zeit, den Installationstester MFT1835 von Megger bei im Arbeitsalltag anstehenden Messaufgaben zu testen. Nach Ende der Testphase bewerteten sie das Testgerät anhand verschiedener Fragen und Testkriterien und äußerten Lob sowie Vorschläge zur Produktoptimierung.

Bei annähernd allen Testbetrieben kommen Messungen nach DIN VDE 0100 häufig im Arbeitsalltag vor. So hatten die meisten Handwerker bereits Erfahrungen bei solchen Messungen – zumeist setzten sie dabei in der Vergangenheit Installationstester anderer Anbieter ein. Nun testeten sie das Gerät von Megger. Einige Lesertester lobten im Vergleich zu ihren bisher eingesetzten Messgeräten das im Vergleich bessere Handling, die einfachere Bedienung und das gut leserliche Display des MFT1835.

Der Funktionsumfang des Installationstesters – vor allem die Möglichkeit der Erdungsmessung – gefiel den Testhandwerkern. Die „vielen Möglichkeiten zum Messen“ wurden im Durschnitt mit der Schulnote „Gut“ (1,8) bewertet. Für die Erdungsmessung-Funktion gab es ebenfalls die Note 1,8. Diese „erspart zusätzliche Messgeräte“ und „ist sehr einfach und schnell“ durchzuführen, so zwei Lesertester in ihrem Urteil. Zudem konnten vor allem auch die Komfortfunktionen „Autocommand“ und „Dauermessung“ die g+h Lesertester überzeugen. Diese seien „sehr gut und sehr nützlich“ und eine wahre „Erleichterung“ im Messalltag.

Das Gerät an sich konnte die meisten Testhandwerker mit seinem Display und den Bedienelementen überzeugen – beide Kriterien wurden für gut empfunden. So sei das Display „schön übersichtlich“. Ein Tester hatte einen Verbesserungsvorschlag: „Das Display ist prinzipiell gut, aber eine dauerhafte Hintergrundbeleuchtung wäre schön.“ Die Bedienelemente des MFT1835 überzeugten die Tester durch ihre „bedienerfreundliche Anordnung“. Die Tastenanordnung für beidhändiges Bedienen sei besonders innovativ. Auch das Gewicht und die kompakte Bauform kamen bei den Lesertestern sehr gut an.

Über die Datenspeicherung und –übertragung gab es unterschiedliche Meinungen. So war sie für einen Testhandwerker „zu kompliziert“, ein andere lobte hingegen die „einfache und schnelle Protokollierung der Messergebnisse“ mit dem MFT1835. Im Durchschnitt wurde mit der Note 1,8 eine sehr positive Bewertung abgegeben.

Am Ende der Testphase gaben die Lesertester ihr abschließendes Fazit zum Installationstester von Megger ab. Dieses war überwiegend positiv. Optimierungsvorschläge gab es lediglich zum mitgelieferten Koffer, der qualitativ nicht überzeugen konnte. Auch eine Optimierung der Schnittstelle zu externer Software wurde angeregt.

Ansonsten gab es lobende Worte wie: „Das Messgerät ist trotz der Fülle der Messmöglichkeiten sehr kompakt.“ Andere stimmten zu und hoben die positiven Features des MFT1835 hervor: „gutes Handling, leicht und kompakt“, „sehr gute Tastenanordnung, intuitive Bedienbarkeit, schnelle Einarbeitung“ sowie „schnelle Messergebnisse und unkomplizierte Speicherung“.

Als Gesamt-Durchschnittsnote für den Installationstester vergaben die g+h Lesertester eine 2,1 – also ein „GUT“. Das MFT1835 hat also den Praxistest bravourös bestanden und unsere Leser überzeugen können.

www.megger.com

Datum:
04.01.2016
Unternehmen:
Bilder:



7 interessante Videos:
  • Energiesparende..
  • AM Spot Ladesta..
  • Energiemanageme..
  • Luftverteilsyst..
  • Powerful Thinki..
  • CombiLine-M: Da..
  • Smart-Metering

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ein Treffen unter Freunden

Ein Treffen unter Freunden

Gira. Zum 20. Mal trafen sich die Aktiv Partner zur Club-Jahreskonferenz, die in diesem Jahr an drei herrlichen Spätsommertagen in St. Wolfgang am Wolfgangsee stattfand – Zeit für Kontaktpflege, Gedankenaustausch und ein einzigartiges Rahmenprogramm. » weiterlesen
Nächste Runde für ein starkes Team

Nächste Runde für ein starkes Team

Wiska. Der HSV kann sich in der Saison 2017/18 erneut über eine Sponsoren-Förderung von Wiska freuen. Die Unterstützung des Fußball-Bundesligisten wurde verlängert und um den neu geschaffenen Förderkreis für den Nachwuchs erweitert. » weiterlesen
Plattform für digitale Zutrittslösungen neue eröffnet Marktchancen

Plattform für digitale Zutrittslösungen neue eröffnet Marktchancen

Tapkey hat seine gleichnamige Smartphone- und cloudbasierte Zugangsplattform um neue Produkte erweitert, die gemeinsam mit Partnern entwickelt wurden. Auf der innosecure 2017 in Düsseldorf war das Unternehmen während des Kongresses mit einem Vortrag über die „Sharing Economy“ im Hinblick auf Access Management Plattformen sowie als Aussteller vertreten. » weiterlesen
Rund 80 innovative Produktneuheiten präsentiert

Rund 80 innovative Produktneuheiten präsentiert

F-Tronic blickt positiv auf die Light+Building 2016 zurück: Mit rund 80 innovativen Produktneuheiten und 40 Prozent mehr Kontakten als vor zwei Jahren verzeichnete das Unternehmen eine erfolgreiche Messewoche unter dem Leitsatz „Gestalten Sie die Zukunft mit uns!“ » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben