12. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

AK-Kleinverteiler von Spelsberg


Spelsberg. – Im neuen AK-Kleinverteiler von Spelsberg sorgen Belüftungselemente dafür, dass kein Kondenswasser entsteht – ab Werk, ohne zusätzlichen Bestell- oder Montageaufwand. Die Schutzart IP65 bleibt dank der patentierten Bauweise der Elemente erhalten. Im Rahmen des g+h Lesertests überprüften unsere Leser, ob der Kleinverteiler hält, was er verspricht. Am Ende waren sie überzeugt und vergaben die Note „GUT“.

Je dichter ein Kleinverteiler ist, desto eher bildet sich im Gehäuse Kondenswasser. Dies ist besonders an den Orten der Fall, wo mit wechselnden Temperaturen zu rechnen ist. Also vor allem in ungeheizten Räumen oder im Außenbereich. Neben der Erwärmung durch äußere Einflüsse erhöht auch die Verlustleistung der eingebauten Komponenten die Gehäuseinnentemperatur. Kühlt sich die Luft im Gehäuseinneren wieder ab, kondensiert sie. Das begünstigt nicht nur Korrosion der Bauteile – Kondenswasser kann auch die Sicherheit der Anlage erheblich beeinträchtigen.

Die sicherste Möglichkeit, Kondenswasser gar nicht erst entstehen zu lassen, ist es, einen permanenten Druck- und Luftaustausch zu ermöglichen. Wie aber passt das zur Anforderung, Gehäuse für die Elektroinstallation besonders dicht zu fertigen und damit für den ungeschützten Außenbereich einsetzbar zu machen?

Spelsberg hat hierfür Belüftungselemente mit der Air-Technologie entwickelt. Die Belüftungselemente sind so ausgelegt, dass zwar Luft durch sie hindurchströmen kann und so auch der Druck zwischen innen und außen ständig ausgeglichen werden kann, Wasser oder Fremdkörper aber durch die besondere Form nicht in den Innenraum gelangen. Selbst gegen den in der Stallluft befindlichen Ammoniak sind die AK-Verteiler mit den Spelsberg-Belüftungselementen resistent.

Auch bei der Montage des Kleinverteilers bleiben laut Hersteller keine Wünsche offen. Die im Verteiler integrierten Normschienen für Reiheneinbaugeräte lassen sich für die Leitungsverlegung einfach entnehmen. Ergonomisch geformte Griffe sorgen für leichtes Öffnen des Gehäuses. Vorbereitete Bohrpunkte, Leitungseinführungen und zahlreiche Vorprägungen in verschiedenen Größen erleichtern die Installation verschiedener Komponenten. Und die 3-Punkt-Befestigung vereinfacht die Montage des Kleinverteilers zusätzlich.

Einige g+h Leser bekamen einen Kleinverteiler AK Air im Rahmen des g+h Lesertests zur Verfügung gestellt. Sie nahmen das Produkt unter die Lupe und setzten es in einem ihrer Aufträge ein. Anschließend gaben sie uns Feedback und benoteten den Verteiler.

Alle Testhandwerker kannten bereits Kleinverteiler aus dem Hause Spelsberg und setzen diese – neben Verteilern von anderen Herstellern – auch bereits regelmäßig bei Installationen ein. Am häufigsten installieren sie Kleinverteiler in Kellern, Garagen oder im Außenbereich. Als „härteste Einsatzorte“ bisheriger Installationen gaben die Handwerker den Außenbereich – beispielsweise an einem Bootssteg oder an der Wetterseite eines Gebäudes – an. Auch die Installation in Stallungen stellt immer wieder eine Herausforderung dar. Rund 75 Prozent der Testhandwerker haben in diesem Bereich bereits Erfahrungen gemacht. So ist es nicht verwunderlich, dass knapp 60 Prozent der Lesertester die Ammoniakbeständigkeit als einen sehr großen Zusatznutzen des AK Air bewerten.

Der Kleinverteiler AK Air machte auf die Testhandwerker einen sehr positiven und überzeugenden ersten Eindruck. Der Verteiler sei „hochwertig und robust“ sowie „formschön und stabil“, gaben die Tester an. Vor allem die Geräumigkeit und auch die Hutschienentiefenverstellung fielen sehr positiv auf. Ein Lesertester beschrieb seinen ersten Eindruck so: „Qualität, Haptik, Platzverhältnisse, geliefertes Zubehör – alles top!“

Nach dem ersten Eindruck ging es an die Montage des Kleinverteilers. Auch hier waren die g+h Lesertester fast einstimmig überzeugt: Die Montage ist gut zu bewältigen – vor allem dank der 3-Punkt-Befestigung, für die sie im Durchschnitt die Schulnote 2 vergaben. Diese Befestigung sei bei der Montage „sehr hilfreich“ und mache diese „praktisch, einfach und zeitsparend“.

Spelsberg verspricht, dass im AK Air dank der integrierten Belüftungselemente Kondenswasser vermieden werde. Der Nutzen dieser Belüftungselemente wurde von allen Lesertestern als sehr sinnvoll eingestuft – nicht überraschend. Schließlich hatten annähernd alle Testhandwerker bereits häufiger Probleme mit Kondenswasser in Verteilerkästen, beispielsweise in den Abzweigdosen oder im Verteiler selbst – und wünschen sich ein Produkt, das dieses Problem löst. Im ersten Praxistest überzeugten die Lüftungen im Verteiler. Ob der AK Air im Bezug auf die Kondenswasservermeidung auf Dauer hält, was er verspricht, zeige jedoch„der Lauf der Zeit“, so die g+h Tester.  

Am Ende der Testphase gaben die Lesertester ihren abschließenden Erfahrungsbericht. Dieser war einstimmig positiv. Sehr gutes Feedback gab es vor allem für die einfache Montage und die Größe des Kleinverteilers. Hier die lobenden Worte eines g+h Testers: „Der AK Air ist sehr gut zu verarbeiten und bietet sehr viel Platz für die Installation“. Einen anderen Handwerker überzeugten vor allem die „schnelle Montage und zufriedenstellenden Platzverhältnisse“. Ein weitere war ebenfalls vom „großzügigen Installationsbereich“ positiv beeindruckt.

Als Gesamt-Durchschnittsnote für den Kleinverteiler vergaben die g+h Lesertester eine glatte 2 – also ein „GUT“. Der AK Air von Spelsberg konnte unsere Leser überzeugen.

www.spelsberg.de

Datum:
01.03.2016
Unternehmen:
Bilder:
1 Unternehmens-Video:
  • AK Air: Der Film
2 Unternehmens-Kataloge:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Kleinverteiler als Multimedia-Version

Kleinverteiler als Multimedia-Version

Alle drei Versionen gibt es nun auch als Multimedia-Ausführung für Einbaugeräte bis zu 80 mm Tiefe, inklusive Mediatür mit Lüftungsschlitzen und Kunststoffeinsatz zur einfachen Installation und Nutzung von WLAN-Routern. » weiterlesen
Stark gegen Schläge und Stöße

Stark gegen Schläge und Stöße

Robustheit, Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit: Dafür stehen die neuen Kleinverteiler von Obo Bettermann. Die Kunststoffgehäuse stellen auch im rauen Umfeld der industriellen Produktion sicher, dass Strom jederzeit verfügbar ist. Je nachdem, wo die Produkte eingesetzt werden sollen, stehen Verteilervarianten in zwei unterschiedlichen Materialien zur Verfügung. » weiterlesen
LWL sicher verbinden und verteilen

LWL sicher verbinden und verteilen

Der robuste Kleinverteiler TOC ODB 68 verteilt und schützt Glasfaserverbindungen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Der Einsatzbereich reicht von der Gebäudeverkabelung mit FTTH-Netz über Mobilfunk- oder industrielle Anwendungen und Sicherheitstechnik bis zum Smart Grid. » weiterlesen
Keine Chance für Kondenswasser

Keine Chance für Kondenswasser

Im neuen AK-Kleinverteiler von Spelsberg sorgen Belüftungselemente dafür, dass kein Kondenswasser entsteht – ab Werk, ohne zusätzlichen Bestell- oder Montageaufwand. Die Schutzart IP65 bleibt dank der patentierten Bauweise der Elemente erhalten. g+h-Leser können sich nun von den Vorzügen des Verteilers selbst überzeugen. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben