18. JANUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Sicherheit auf höchstem Niveau


Unter ihrem Motto „Brandschutz neu gedacht" ist vom 21. bis 22. Februar 2018 die Wagner Group als Aussteller in Nürnberg dabei und setzt den Fokus auf ganzheitliche Lösungen: Warn-/Meldesysteme, Lüftung/Entrauchung sowie Löschsysteme.

Das sind die Messeschwerpunkte auf der Feuertrutz 2018 – immer den vorbeugenden Brandschutz im Blick. Dazu passt auch der Ansatz der Wagner Group: agieren statt reagieren – mit der aktiven Sauerstoffreduktionstechnologie Oxy-Reduct. Als Anlagenbauer mit eigener Forschungs- und Entwicklungsabteilung hat sich der Brandschutzexperte auf innovative Lösungen für wertkonzentrierte und prozesssensible Bereiche spezialisiert. Das proaktive System Oxy-Reduct setzt an, bevor sich ein Brand entwickeln kann und schützt so vor brandbedingten Verlusten von Waren und betriebsgefährdenden Unterbrechungen. Der Sauerstoffgehalt im zu schützenden Bereich wird unter die Entzündungsgrenze der dort vorherrschenden Materialien dauerhaft abgesenkt und kontrolliert auf diesem Niveau gehalten. Der dafür benötigte Stickstoff wird bedarfsgerecht aus der Umgebungsluft generiert.

 

Auf dem Stand der Wagner Group können Besucher live vor Ort in einer Oxy-Reduct Kabine erleben, wie Sauerstoffreduktion funktioniert. Durch die Verbindung von Oxy-Reduct mit der Brandfrühesterkennung ermöglicht Wagner eine ganzheitliche Brandschutzlösung auf hohem Niveau. Hochsensible Titanus Ansaugrauchmelder erkennen Brandursachen frühestmöglich, die sich aufgrund der Sauerstoffreduzierung nicht mehr zu Bränden ausbreiten können. Sie erlauben damit ein schnelles Ergreifen von Gegenmaßnahmen. Über die patentierte Brandmustererkennung Logicsens unterscheiden Titanus -Ansaugrauchmelder zwischen Brand- und Täuschungsszenarien und bieten ein Höchstmaß an Sicherheit gegen Täuschungsalarme. Als weiterer Baustein gilt das Brandbekämpfungssystem Fir-Exting. Das Gaslöschsystem bekämpft Brände effektiv und rückstandsfrei und bietet gleichzeitig guten Schutz für Objekt und Inventar. Je nach Anforderungen der Betreiber und der individuellen Gegebenheiten vor Ort, wird vor allem Stickstoff als Löschgas eingesetzt. Mit dem Inertgas sind zudem mehrstufige Brandschutzkonzepte in Verbindung mit einer Oxy-Reduct-Anlage möglich. Weitere Löschgase sind Kohlendioxid und Novec 1230. Das Gefahrenmanagement Visu-Lan X3 rundet Wagners Portfolio für einen ganzheitlichen Brandschutz ab.

 

www.wagner-group.com

Datum:
10.01.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Wagner Group



5 interessante Videos:
  • Die neue Brandm..
  • Unterputz-Brand..
  • Kaiser - Neuhei..
  • Modernisierung ..
  • Genius PLUS - I..

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Vernetzt – Sicher – Komfortabel

Vernetzt – Sicher – Komfortabel

„Vernetzt – Sicher – Komfortabel“ – zu den Themen der diesjährigen Light + Building stellt Glamox seine innovative Lichtmanagementsysteme, Human Centric Lighting-Konzepte sowie IoT-Lösungen für vernetzte Produktwelten vor. » weiterlesen
Vom Wohnzimmer bis in den Garten

Vom Wohnzimmer bis in den Garten

Philips Lighting kündigte auf der CES in Las Vegas eine Reihe neuer Software-Funktionen und Weiterentwicklungen für das Philips Hue Ökosystem an. Mit den Updates eröffnet sich Anwendern eine neue Dimension der Wohnraumbeleuchtung, die sie jetzt noch vielseitiger nutzen und ganz speziell zu jedem Anlass gestalten. » weiterlesen
Digitalisierung trifft Brandschutzpraxis

Digitalisierung trifft Brandschutzpraxis

Auf der Fachmesse „Feuertrutz 2018“ zeigt die Siemens-Division Building Technologies zukunftsweisende Brandmeldetechnik mit dem Schwerpunkt Digitalisierung. Ein Beispiel dafür ist Building Information Modeling (BIM). » weiterlesen
Anmeldung für Newcomer läuft noch

Anmeldung für Newcomer läuft noch

Zur Light + Building bietet die Messe Frankfurt mit dem „Young Design“ Areal Newcomern die ideale Plattform, sich der Industrie und dem Fachpublikum vorzustellen. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben