19. FEBRUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Wie das Auto zum Smart Home wird


Symbioz heißt ein außergewöhnliches Konzeptfahrzeug, das der französische Automobilhersteller Renault und Lichtdesigner von Philips Lighting gemeinsam entwickelt haben. Das Projekt wird derzeit im Rahmen der jüngsten Internationalen Automobilausstellung 2017 in Frankfurt am Main vorgestellt.

Ziel ist es, mit dem Renault Symbioz die Zukunft der Mobilität durch die autonome Interaktion des Automobils mit dem Ökosystem zu erforschen. Dabei kann er ebenso als Fahrzeug wie zur Erweiterung des Zuhauses genutzt werden. Die digitale Technologie an Bord macht es zu einem interaktiven und personalisierten Raum, vernetzt seine Insassen mit anderen Fahrzeugen, Personen, Technologien und dem intelligenten Zuhause, wie zum Beispiel mit der vernetzten LED-Beleuchtung von Philips Lighting.

 

Nach dem Parken im Intelligenten Zuhause wird der Renault Symbioz zu einem zusätzlichen, komfortablen und modularen Raum. Sein Innenraum ist an die Gestaltung von modernen Wohnzimmern angelehnt. Als elegantes offenes oder geschlossenes Umfeld verbindet sich das Auto mit allen netzwerkfähigen großen und kleinen Geräten im Haus und interagiert mit ihnen. So wird es zu einem Zusatzraum zum Arbeiten oder Entspannen. Sein Betriebssystem interagiert dabei auch mit der Beleuchtung im smarten Zuhause und steuert sie.

 

Das Haus verfügt über Philips Hue Leuchten, die sich automatisch einschalten, bevor das Auto in die Einfahrt biegt. Sobald der Renault Symbioz ebenerdig einfährt, leuchten die mit Philips Luminous Textile Paneelen versehenen Wände zur Begrüßung automatisch auf. Steht das Auto auf der Parkplattform, lässt es sich auf Höhe des Wohnraums oder der Terrasse hochfahren. Herzstück des Wohnbereichs ist ein Zylinder, der die Plattform umgibt. Er ist mit 5.368 Philips Color Kinetics iW Flex LED-Lichtpunkten dynamisch beleuchtet. Die LEDs verändern ihr Licht in verschiedene Weißtöne, um den Verbindungsstatus zwischen Auto und Haus anzuzeigen, beispielsweise, wenn der Akku auflädt oder das Auto im Stand-by-Modus ist.

www.lighting.philips.de/home

Datum:
20.09.2017
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Philips
Bild: Philips
Bild: Philips
1 Unternehmens-Katalog:



8 interessante Videos:
  • The Luxa S150 B..
  • Verbatim LED La..
  • WMS WebControl ..
  • The Luxa S180 B..
  • Das neue Gira I..
  • Funkalarmsystem..
  • Hotel Adlon Kem..
  • The Luxa S360 B..

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Erweitertes Angebot für intelligente Gebäude

Erweitertes Angebot für intelligente Gebäude

Busch-tacteo ist ein individuell konfigurierbares Bedienelement für das intelligente Gebäudemanagement von modernen öffentlichen Gebäude, anspruchsvollem Wohnungsbau und Hotels der Luxusklasse. Seine innovative Glasoberfläche erfüllt zudem hohe Designansprüche. » weiterlesen
Helligkeit für die IT

Helligkeit für die IT

Die LED-Leuchte für IT-Netzwerk- oder Serverschränke mit 600 Lumen Lichtleistung ist ab sofort erhältlich. Damit bietet Rittal neben dem Portfolio für Industrie-Schaltschränke nun auch die passende LED-Leuchte für IT-Racks an » weiterlesen
Mit großer Reichweite

Mit großer Reichweite

Esylux erweitert seine erfolgreiche Basic Serie um Präsenz- und Bewegungsmelder mit besonders großer Reichweite. Durch ihre Erfassung von bis zu 24 Metern im Durchmesser eignen sich PD und MD 360i/24 Basic für die Installation in großen Räumen oder an höheren Decken » weiterlesen
Den bewährten Standard ergänzen

Den bewährten Standard ergänzen

Elsner Elektronik. Besonders im Bereich der Erweiterung gilt KNX RF als sinnvolle Ergänzung für KNX TP. Per Funk können neue Installationen mit wenig Aufwand in ein bestehendes KNX-System eingebunden werden, zum Beispiel beim Ausbau. Zudem können mobile Bediengeräte wie eine KNX-Fernbedienung genutzt werden. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben