04. DEZEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Neue Raumthermostatuhr UP von Merten


Einfach Energie sparen

Mit der neuen Unterputz-Raumthermostatuhr von Merten wird dem Anwender über eine Einknopfbedienung der größtmögliche Nutzen beim Einstellen von Heizzeiten und Temperaturen geboten. Das bringt nicht nur Komfort, sondern spart auch Energie, weil das Gerät über einen selbstanpassenden Temperaturregler verfügt.

Bedarfs- und temperaturabhängiges Heizen ist heute für die meisten Menschen kein Fremdwort mehr. Ob im Zweckbau oder im Privathaus - durch das steigende ökologische Bewusstsein wird die Heizung immer häufiger über Raumthermostatuhren genau geregelt. Wie genau, das hängt aber vom Nutzer und vom Bediengerät ab. So kann es vorkommen, daß bei anspruchsvollen und kompliziert zu bedienenden Geräten die Temperaturen und Heizzeiten falsch oder den aktuellen Wünschen nicht angemessen eingestellt werden. Das schadet dem Raumklima und kostet zu viel Energie - und damit auch zu viel Geld. Genau für diese Problematik hat Merten die Raumthermostatuhr UP mit selbstanpassendem Temperaturregler und Einknopfbedienung in das Programm aufgenommen.

An der sehr übersichtlichen Raumthermostatuhr stellt der Anwender die Komforttemperatur und den gewünschten Tages- oder Wochenzeitpunkt über einen Bedienknopf ein. Separate Heizzeiten sind für jeden Tag der Woche mit einem Knopf programmierbar. Die übrigen Funktionen regelt die Raumthermostatuhr UP selbständig. In Abhängigkeit von der Raumtemperatur erfolgt der Regelvorgang dynamisch und reduziert so den Einstell- und Programmieraufwand für den Benutzer.

Das Gerät ist für den täglichen Gebrauch konzipiert. Durch einfaches Drehen des Knopfes lassen sich komfortabel Temperaturen und Heizzeiten individuell verändern. Eingestellt werden dabei nur die Bedarfszeiten für die Komforttemperatur, die notwendigen Aufheizzeiten ermittelt das Gerät aufgrund der selbst lernenden Funktionsweise in eigener Regie. Dies gewährt nicht nur eine konstante Leistung des Heizungssystems, sondern verbessert auch den Komfort und senkt die Kosten.

www.merten.de


Ausgabe:
g+h
Unternehmen:
1 Unternehmens-Katalog:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Prima Klima

Prima Klima

Mit der neuen Wärmeschutzverordnung haben sich die Mindestanforderungen bezüglich des Heizwärmebedarfs für Wohngebäude deutlich verschärft. Um diesen Bestimmungen gerecht zu werden, ist eine weitere Minimierung der Wärmeverluste von Gebäuden erforderlich. Der Traum von reiner Luft und einem angenehmen Klima erfordert moderne Technik. G&H sagt, worauf es ankommt. » weiterlesen
Neue Hochleistungsklappe für Kälte und Wärme

Neue Hochleistungsklappe für Kälte und Wärme

Anfang November dieses Jahres bringt die Frankenthaler Armaturen GmbH eine neue Baureihe von Hochleistungsklappen auf den Markt. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns