18. JANUAR 2018

Themenvorschau 01/2018

 

Ausgabe zur Messe:

 

 

 

 

Das nächste Jahrzehnt

 

Die Light + Building ist von Anfang an ein Trendsetter und -barometer der Branche gewesen. Wenn sie ihre Tore öffnet, sind die Erwartungen des Publikums nicht minder groß als jene der Aussteller, die diese sich rasant entwickelnde Messe zur Präsentation ihrer Innovationskraft nutzen.

 

Das Erfolgskonzept der Messe speist sich aus vielen Quellen. Standort, Infrastruktur und vor allem die Konzentration auf eine Kernbranche haben sie auf dem Sektor der elektrotechnischen Gebäudeausrüstung zur weltweit führenden Messe aufsteigen lassen.

 

Mit wechselnden Themenschwerpunkten hat sie in der Vergangenheit immer wieder überzeugt und begeistert. Am 18. März wird dies kaum anders sein. Und dennoch – die Light + Building 2018 unterscheidet sich von allen anderen Veranstaltungen zuvor. Denn in diesem Jahr wird sie zum Spiegelbild des kommenden Jahrzehnts werden, und wahrscheinlich sogar weit darüber hinaus.

 

Das simple Stichwort „Digitalsierung“ ist dafür verantwortlich. Schon jetzt läuten Experten unter diesem Begriff ein neues Zeitalter ein. Sicher, digitale Welten gibt es bereits und auch Vernetzung in Gebäuden. Die bevorstehende Entwicklung wird sie aber alle in den Schatten stellen. Google und Amazon machen es vor, die Vernetzung erfasst alle Lebensbereiche und macht sie smart und somit einfacher, sicherer und wirtschaftlicher. Warum dies so ist, erfahren unsere Leser in unserer ersten Vorausgabe zur Light + Building.


Ihr g+h-Team


 
• Erscheinungstermin: 16.02.2018  
• Anzeigenschluss: 26.01.2018
• Redaktionsschluss: 19.01.2018
 


Verpassen Sie nicht Ihre Chance und fordern Sie am besten noch heute Ihr individuelles Angebot an:

Martin Brey
g+h Gebäudetechnik und Handwerk
Leitung Media Sales

Tel.: 08105/3853-73
m.brey@verlag-henrich.de


Bleiben Sie in Verbindung

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben