Alles klar zur Wende?

Energietechnik

Windparks auf See werden künftig weiter an Bedeutung gewinnen. Für die Anbindung werden allein in Deutschland bis zum Jahr 2020 mehr als 5.000 km Seekabel benötigt. Bei diesen großen Mengen steigt die statistische und tatsächliche Wahrscheinlichkeit eines Fehlers auf der Kabelstrecke. Auf der Hannover Messe 2013 stellt ABB die Lösungsmöglichkeiten im Bereich Kabelservice vor.

09. April 2013

„Um die Ausfallzeiten so gering wie möglich zu halten, bedarf es einer intelligenten Kabel-Service-Strategie, um im Fehlerfall in kürzester Zeit die geeignete Ausrüstung, die notwendigen Ersatzteile, die erfahrenen Reparaturteams und ein Reparaturschiff bereitzustellen“, heißt es in einer ABB-Mitteilung.

Durch eine frühzeitige Identifikation der verschiedenen Fehlerszenarien und der benötigten Ausrüstung können bereits präventiv die notwendigen Betriebsanweisungen und Decklayouts der Schiffe produziert werden.

Durch Rahmenabkommen mit Schiffsreedern können außerdem die notwendigen Schiffskapazitäten gesichert werden, so ABB.

"Damit können nach Fehlereintritt bereits innerhalb weniger Stunden alle notwendigen Schritte für eine erfolgreiche und zeitsparende Fehlerreparatur auf den Weg gebracht und die Ausfallzeiten dramatisch reduziert werden."

ABB auf der Hannover Messe 2013: Halle 11, Stand A35