Ausblick auf die Zukunft

Technik

Berker. - Home Entertainment gewinnt immer mehr an Bedeutung. Gefragt sind Gesamtlösungen wie Unterputzradios, die auf kleinstem Raum hervorragenden Klang liefern, DIN-EN-50558-gerechte USB Lade- und Multimedia-Steckdosen.

06. Mai 2011

Das Platzsparwunder erfüllt außerdem hohe Designansprüche. Unterstrichen wird dies mit dem Gewinn des iF Product Design Awards 2011 und dem Gewinn des Red Dot Design Award 2011 im Bereich Product Design. Der Name Radio Touch ist Programm, denn die Bedienung erfolgt einfach und intuitiv über die kapazitive Sensorfläche, auf der die gewünschten Sender angesteuert und ausgewählt werden. Trotz kompakter Größe bietet das Miniradio alle wichtigen Funktionen konventioneller Geräte: vom Sendersuchlauf, Uhrzeit- und Datumsanzeige über die Speicherung der Sender bis hin zum Sleepmodus. Selbst bei Stromausfall bleiben alle Einstellungen gespeichert. Als Zubehör bietet Berker einen zweiten Lautsprecher, eine Dockingstation für Smartphones – kompatibel mit I-Pod und I-Phone – sowie eine Serie von Multimedia-Steckdosen, zum Beispiel für den Anschluss von MP3-Playern, an.

Besonders praktisch ist das Klangwunder in kleinen Räumen, in denen wenig Stellfläche zur Verfügung steht, beispielsweise im Bad oder in der Küche. Egal ob die Berker-Standardprogramme oder die Flächenprogramme installiert wurden, die Radios in den Farbvarianten Polarweiß oder Edelstahl lackiert fügen sich in das jeweilige Rahmendesign ein. Die Installation von Radiomodul und Lautsprecher erfolgt in einzelnen Montagedosen. So ist es möglich, das Radiomodul an einer zentralen Stelle und mit bis zu zwei Lautsprechern links und rechts in einem Abstand von mehreren Metern zu platzieren.

Eine durchgängige Lösung zur Integration von Unterhaltungselektronik bieten die vier Multimedia-Steckdosen von Berker. Sie sorgen dafür, dass die Kabel von Fernsehern, DVD- oder Blu-ray-Playern und Hi-Fi-Anlagen unter Putz verschwinden.

Das Quartett bietet für jeden Zweck die passende Lösung: Die Cinch/S-Video-Steckdose ist mit drei Cinch-Anschlüssen sowie einem S-Video-Anschluss ausgerüstet. Mit Hilfe dieser Schnittstellen können alle gängigen Geräte wie Receiver, Hi-Fi-Anlagen und DVD-Player angeschlossen werden. Zum Beispiel für Handys, MP3-Player und Computer steht die kombinierte USB/Mini-Audio-Steckdose zur Verfügung.

An die VGA-Steckdose werden Computer, Monitore, Laptops und Beamer angeschlossen. Da der Anschluss die Standard-VGA-Auflösung übertrifft, können sogar neue LCD-Monitore angeschlossen werden. Mit einem HDMI-Anschluss (High Definition Multimedia Interface) ist die High-Definition-Steckdose ausgestattet. Die HDMI-Schnittstelle bietet dem Nutzer die Möglichkeit, hochauflösendes Bild- und Tonmaterial über ein und denselben Anschluss zu übertragen.

Alle vier Multimedia-Anschlussdosen haben einen modularen Aufbau. Kombinierbar sind sie mit nahezu allen rahmengebundenen Berker-Schalterprogrammen und sind dementsprechend sowohl für den Wohnbereich als auch in Konferenzräumen oder Hotelzimmern geeignet. Mit den Multimedia-Anschlussdosen kann das Elektrohandwerk besser am Wachstumsmarkt Unterhaltungselektronik teilhaben.

Unterschiedliche Ladegeräte für Handys gehören endlich der Vergangenheit an: Anfang Februar präsentierten Industrie und Europäische Kommission den Prototyp eines Einheitssteckers mit dem 14 führende Hersteller künftig ihre Mobiltelefone ausrüsten wollen. Dann genügt ein einziges Kabel mit Micro-USB-Anschluss zum Aufladen verschiedener Gerätemodelle. Die USB-Ladesteckdose ist eine All-in-one-Lösung, wenn es darum geht, Handy und Co. mit der nötigen Energie zu versorgen. USB-Kabel einfach in die Steckdose stecken, und der Strom kann fließen.

Das bedeutet Energieversorgung pur, ganz ohne PC und Notebook. Auch optisch macht die USB-Ladesteckdose etwas her. Denn sie integriert sich in die bestehende Elektroinstallation neben Lichtschaltern und Schuko-Steckdosen. Sie ist äußerst energieeffizient und für jedes Gerät mit USB-Ladeanschluss geeignet. Gerade im Bereich der Mobiltelefone bietet die USB-Ladesteckdose einen echten Mehrwert. Dank Einheitsstecker kann sie zum Aufladen verschiedener Gerätemodelle genutzt werden.

Ein echter Gewinn für die Umwelt, denn allein in der EU existieren 30 verschiedene Ladekabeltypen, mit denen eine halbe Milliarde Handys an das Stromnetz angeschlossen werden. Die Berker USB Ladesteckdose erfüllt die DIN EN 50558. Dahinter verbergen sich aktuelle Spezifikationen für die Interoperabilität eines einheitlichen externen Stromversorgungsgeräts (EPS) für Anwendungen bei datenübertragungsfähigen Mobiltelefonen. Mit diesen beispielhaften Anwendungen gibt Berker einen Ausblick auf die Zukunft: Das, was heute brandneu ist, wird in wenigen Jahren zum Standard der Hausinstallation gehören.

Erschienen in Ausgabe: 03/2011