Biologisch wirksames Licht für Standard-Büros

Abgehängte Systemdecken bieten viele Gestaltungs- und Positionierungsmöglichkeiten bei der Installation der gewünschten Raumtechnik. Um den Vorlieben von Elektro- und Lichtplanern sowie dem Geschmack der Nutzer eine noch größere Auswahl zu bieten, präsentiert Esylux für eine intelligente Beleuchtung nun die Quadro-Sets der Serie Celine.

22. März 2017
Biologisch wirksames Licht für Standard-Büros – die Celine Quadro-Sets von Esylux. Bild: ESYLUX
Bild 1: Biologisch wirksames Licht für Standard-Büros (Biologisch wirksames Licht für Standard-Büros – die Celine Quadro-Sets von Esylux. Bild: ESYLUX )

Diese Systemlösung kombiniert vollflächige LED-Deckenleuchten mit der separaten PIR- und Lichtsensorik eines Präsenzmelders sowie der ebenfalls separaten Steuereinheit der Esylux Light Box (ELB).

 

Die Deckenleuchten passen in das typische Rastermaß abgehängter Decken von 600 x 600 oder 625 x 625 mm und lassen sich per Plug-and-play mit der ELC verbinden. Diese enthält die Spannungsversorgung für alle Systemleuchten und realisiert im Zusammenspiel mit der Präsenz- und Lichtsensorik eine präsenz- und tageslichtabhängige Konstantlichtregelung, einschließlich einer individuellen Szenensteuerung.

 

In der höchsten Ausbaustufe erzeugt das System das biologisch wirksame Licht der Symbi-Logic Technology von Esylux für mehr Lebensqualität am Arbeitsplatz. Biologisch wirksames Licht fördert tagsüber Vitalität, Wohlbefinden und Konzentrationsvermögen und später einen erholsamen Schlaf in der Nacht.

 

Die Symbi-Logic sorgt bei den biodynamischen Helligkeitsverläufen ebenfalls für eine energieeffiziente Tageslichtnutzung, wodurch diese Beleuchtungsform trotz der streckenweise deutlich über der Norm liegenden Beleuchtungsstärke auch für Standard-Büros erschwinglich bleibt. Zudem ermöglicht sie eine Anpassung der Helligkeits- und Farbverläufe an die Lichtverhältnisse unterschiedlicher Breitengrade.

 

Was die Raumgröße betrifft, lässt sich das System allen gängigen Umgebungsanforderungen anpassen. Die Celine Quadro-Sets selbst enthalten vier Leuchten, doch es besteht auch die Möglichkeit, eine geringere Anzahl mit der Esylux Light Box zu kombinieren und per Plug-and-play zu verbinden. Für besonders umfangreiche Installationen können bis zu 20 Quadro-Sets miteinander kombiniert werden.

 

Ergänzend oder alternativ lassen sich auch bis zu 4 x 25 DALI-fähige Standardleuchten an die in die ELC integrierten Schnittstellen anschließen – für einen Broadcast-Betrieb in bis zu vier separaten Kanälen. Der DALI-Switch für ein präsenzabhängiges Schalten konventioneller Verbraucher ist ebenfalls integrierbar.

 

Zur Steuerung des Systems stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. In der Grundausführung lassen sich Helligkeit und ggf. Lichtfarbe per 230V- und DALI-Taster sowie der Esylux Universal-Fernbedienung verändern und in individuellen Szenen abrufen. Daneben stehen Bluetooth-fähige Varianten bereit für eine Bedienung per App.

 

Alternativ hat der Hersteller Ausführungen entwickelt, die dank eines eingebauten KNX-Moduls ohne zusätzliches Gateway in eine KNX-Gebäudeautomation eingebunden werden können.