ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Brandschutztechnik

Alarmieren und beschallen

Alarmieren und beschallen

Kostenoptimierte Sprachalarmierung: Ab sofort ist die neue Sprachalarmanlage VA-500 von Hekatron Brandschutz verfügbar.

ANZEIGE
Ein Fehlerlichtbogen entsteht, wenn es zu einem ungewollten Spannungsüberschlag zwischen zwei elektrischen Potenzialen kommt. Dabei kommt es zu einem Lichtbogen, der Bauteile beschädigen oder zerstören kann. Bild: Eaton
26.10.2017

Feuer - ein Blick über den Tellerrand

Eaton. Jedes Jahr sterben mehrere Tausend Menschen in Europa durch Feuer. In jedem dritten Fall war in Deutschland Elektrizität die Ursache des Brandes. Dabei gibt es moderne Brandschutzschalter, die sich leicht einbauen und nachrüsten lassen.

© Kaiser GmbH & Co. KG
04.09.2017

Keine Chance für Feuer und Rauch

Kaiser. - Durch die Elektroinstallation kann die Feuerwiderstandsklasse einer Brandschutzwand oder -decke geschwächt werden. Dafür bietet die Industrie dem Fachhandwerk ein umfangreiches Sortiment an Brandschutzsystemen, die die Feuerwiderstandsklasse im Brandfall sicherstellen.

© Hager Die Branderkennungsanlage (BEKA) von Hager ist zum Beispiel für Kindergärten sehr geeignet.
04.09.2017

Rechtskonformer Schutz

Hager. - Die aktuelle Hausalarm-Typ-B-Richtlinie (HAA-B) des Bundesverbands Sicherheitstechnik BHE wurde speziell zur Branderkennung und -alarmierung in kleineren Sonderbauten erarbeitet. Als erste im Markt erfüllt die neue Funk-Beka von Hager alle Anforderungen dieser Richtlinie.

© Hekatron Das neu errichtete Werk 2 von Comte Galvanotechnik ist mit einer Hekatron-Brandmeldeanlage mit Sonderbrandtechnik ausgestattet (rechts). Frank Raschdorf sowie Daniel Kramer und Michael Meinke, Techniker und Geschäftsführer von A & M Service + Technik (v. l.), vor der Brandmelderzentrale in Werk 2 (links).
04.09.2017

Detektion in Dampf und Nebel

Hekatron. - Im Werk 2 der Comte Galvanotechnik in Sulingen sorgt eine mit Sonderbrandtechnik ausgestattete Brandmeldeanlage für flächendeckende Sicherheit. Zur Anlage gehören auch das Ilia Dust Pro-System, ASD-Ansaugrauchmelder sowie zahlreiche Handfeuer- und Mehrfachsensormelder.

ANZEIGE
© Solarwatt
19.06.2017

Brandschutz hat Priorität

Solarwatt. - Batteriespeicher spielen für die Energiewende eine wichtige Rolle, denn sie ermöglichen die Nutzung des selbst erzeugten Stroms auch in den Abendstunden oder nachts. Es gilt jedoch einige wichtige Regeln einzuhalten. Welche das sind, erläutert unser Autor.

Eingebaut im Verteiler, ergänzen die Brandschutzschalter die bestehenden Schutzschaltgeräte perfekt und bieten einen präventiven Schutz. © Siemens
19.06.2017

Hurra, die Schule brennt nicht

Siemens. - Als die Überprüfung der Elektroinstallation im Carolus-Magnus-Gymnasium in der Gemeinde Übach-Palenberg Handlungsbedarf erkennen ließ, entschieden sich die technischen Verantwortlichen für die große Lösung. Jetzt gibt es dort 320 Brandschutzschalter.

Die Wartung brandschutztechnischer Anlagen ist ein wichtiger Bestandteil im Leistungsspektrum der Landwehr GmbH. Oft öffnet der Hinweis auf beispielsweise einen fälligen Meldertausch auch Türen für Folgeaufträge oder neue Kundenbeziehungen. Bildquelle: Landwehr GmbH Elektrotechnik
09.05.2017

Meldertausch öffnet Türen

Hekatron. - Die Arbeit der Landwehr Elektrotechnik mit ihren über 60 Mitarbeitern beginnt mit der Planung und Installation elektrotechnischer Anlagen. Ein wichtiger Bestandteil im Leistungsspektrum des Unternehmens aus Bünde in Nordrhein-Westfalen ist die Wartung brandschutztechnischer Anlagen.

Wenn die Brandschutzanlage aufgrund von Versäumnissen bei der Instandhaltung streikt, hat das schwerwiegende Folgen – vor allem für den Betreiber, der haftbar gemacht werden kann. Dabei gibt es klare Vorgaben, welche Instandhaltungsmaßnahmen wann und von wem durchzuführen sind.
09.05.2017

Instandhaltung ist Pflicht

Wagner. - Wenn in der Produktionshalle oder im Lagerbereich ein Feuer ausbricht, muss die Brandschutzanlage einwandfrei funktionieren um große Personen- und Sachschäden zu vermeiden. Der fachgerechten Instandhaltung kommt dabei eine entscheidende Rolle zu.

Im Brandraum testet Siemens seine neuen Brandmelder innerhalb der normativen Vorgaben. Dazu werden verschiedene Materialien – Holz, Kunststoffe, Flüssigkeiten, Textilien, Kabel oder Papier – in unterschiedlichen Verläufen verbrannt oder verglimmt. Bildquelle: Siemens
07.03.2017

Feuer und Flamme im Fire Lab

Um ihren Kunden ausgereifte, zuverlässige und täuschungssichere Brandmelder liefern zu können, verfügt die Siemens-Division Building Technologies an ihrem Hauptsitz im schweizerischen Zug seit Jahrzehnten über diverse Brandräume. Jetzt wurde neu gebaut.

ANZEIGE
Hier können Sie ein kostenloses Probeabo oder ein günstiges Jahresabo bestellen.

Hier können Sie ein kostenloses Probeabo oder ein günstiges Jahresabo bestellen.

 

Jetzt abonnieren
ANZEIGE
ANZEIGE