Aufgrund von vielen Anfragen aus dem Markt hat sich Michael Züblin, früherer Besitzer von Züblin Elektro, nach eigener Aussage dazu entschlossen wieder einzusteigen und Leuchten zu entwickeln und zu produzieren.

ANZEIGE

Das neue Unternehmen Z-Licht lässt bewährte Züblin-Leuchten wieder aufleben. Dazu gehören zum Beispiel die Sensorleuchten Slimlight LED oder auch die HF Blanco Serie, hochwertige LED Metall/Glasleuchten, die in verschiedenen Versionen erhältlich sind. Eine neue Serie von LED-Strahlern mit patentiertem Anschlusssystem und sensiblen Bewegungsmeldern stand ebenfalls schon für die Lichtsaison 2019 zur Verfügung.

Und die Einsatzorte lassen sich durchaus sehen. Überzeugt von der Qualität haben sich zum Beispiel die Verantwortlichen des Luxushotels The Dolder Grand in Zürich für zahlreiche Sensorleuchten von Z-Licht entschieden. Hier sorgen Slim-LED Sensorleuchten in verschiedenen Bereichen für eine energieeffiziente Beleuchtung nach Bedarf.

Bis in den Außenbereich

ANZEIGE

Darüber hinaus sind die Slim-LED-Leuchten von Z-Licht die einzigen superflachen Sensorleuchten, die auch im Außenbereich zuverlässig ein- und ausschalten, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Aufgrund der integrierten Bewegungsmelder-Technik fallen Fehlschaltungen durch heikle HF-Melder und offene Fenster weg.

Auf diesen Vorteil wurde auch bei der Entwicklung der neuen Slim-LED Sens und Slim-LED Bitec geachtet. Auch sie zeichnen sich durch ihr flaches Design und eine innovative Bewegungsmelder-Technik aus. Das patentierte Anschlusssystem ermöglicht eine einfache und schnelle Montage mit Steckklemmen.

Zwölf Modelle mit 1.200 bis 3.000 Lumen sind verfügbar. Ferner verfügen die Leuchten über das Bitec Lichtsystem, das heißt, sie können drahtlos vernetzt oder per Kabel parallel geschaltet werden. Damit wird die Vernetzung von Sensoren und Leuchten einfach und schnell. Die superflachen Slim-LED-Sensorleuchten schalten das Licht nicht nur automatisch ein und aus, sie senden es auch selbständig automatisch weiter. Je nach Gehrichtung, oder je nach Wunsch, werden die Nachbar-Leuchten automatisch mit eingeschaltet, auch ohne Bewegung im Erfassungsbereich.

Das vorausdenkende Licht lässt Besucher niemals ins Dunkle tappen – und das ohne Kabel. Auch die Sensgard-Bitec-Präsenzmelder schalten das Licht nicht nur automatisch ein und aus, sondern senden es auch weiter. Beliebige Bitec-Leuchten werden automatisch per Funksignal eingeschaltet und bei Bedarf werden auch die Schaltaktoren von Z-Licht mit eingeschaltet. Die Installation der automatischen Gruppenschaltung erfordert weniger Energie, weniger Aufwand und weniger Kabel.

So einfach kann Vernetzung sein

Mit der 2.4-MHz-Bitec-Funktion können bis zu 16 verschiedene Gruppen à zehn Leuchten oder Präsenzmelder drahtlos vernetzt werden. Wahlweise stehen Gruppen oder Nachbar-Schwarm Funktion zur Verfügung. Das heißt schnelleres, flexibles und intelligentes Vernetzen ohne lästige Kabel.

Mit dem Schaltaktor BLS können beliebige Lichter drahtlos und vernetzt werden. Und nicht nur das; die Schaltaktoren sind gleichzeitig Einbau-, Extender- und Schaltgerät in einem. Sind die Schaltaktoren in einer Leuchte, einer UP- oder AP-Dose verbaut, können Sensoren und Leuchten ganz einfach vernetzt und drahtlos nach Gruppen geordnet werden.

Mit den Slim-LED-Bitec-Leuchten und -Sensorleuchten, dem Präsenzmelder Sensgard Bitec, dem Schaltaktor Bitec, den Blanco Leuchten Bitec und verschiedenen anderen Modellen stehen 20 Komponenten zur Verfügung, die dem Installateur das Leben erleichtern und dem Kunden Komfort bieten.