Das Ziel heißt E-Mobility

Pkw, Lkw, Bus: 96 Prozent aller Straßenfahrzeuge tanken nach Angaben des Bundesumweltministeriums (BMU) fossilen Treibstoff. Noch. Nach dem Willen von Bundesumweltminister Peter Altmaier sollen künftig immer mehr Fahrten mit Elektroautos stattfinden. Das BMU lässt sich dass Millionen Euro kosten.

26. Juni 2013

„Ich will, dass das Elektroauto erwachsen wird. Dazu brauchen wir innovative Technologien, die Effizienz und Fahrspaß verbinden,“ so Altmaier in einer BMU-Mitteilung.

Für innovative Forschung und Entwicklung in der Elektromobilität stellt das Umweltministerium nach eigenen Angaben insgesamt 22 Millionen Euro bereit.

Ein Schwerpunkt des Programms Erneuerbar mobil liegt auf Feldversuchen im Individual- und Wirtschaftsverkehr.

Weiterhin soll laut BMU zur Unterstützung der Markteinführung eine begrenzte Zahl von Flottenbetreibern bei der Beschaffung von Elektrofahrzeugen unterstützt werden.

Ein weiteres Themenfeld ist die Entwicklung zuverlässiger Verfahren zur Kopplung des Energiebedarfs der Elektrofahrzeuge an Strom aus erneuerbaren Energien.

Zudem unterstützen sie maßgeblich das Ziel, Deutschland zum Leitmarkt und Leitanbieter für Elektromobilität zu entwickeln.

Bis zum 23. August 2013 können Skizzen beim Projektträger VDI/VDE-IT eingereicht werden. Die Projekte sollen Anfang 2014 starten.