Den bewährten Standard ergänzen

Gebäudetechnik

Elsner Elektronik. Besonders im Bereich der Erweiterung gilt KNX RF als sinnvolle Ergänzung für KNX TP. Per Funk können neue Installationen mit wenig Aufwand in ein bestehendes KNX-System eingebunden werden, zum Beispiel beim Ausbau. Zudem können mobile Bediengeräte wie eine KNX-Fernbedienung genutzt werden.

06. Februar 2018
KNX TP und KNX RF werden mit dem Medienkoppler zu einer Einheit. Mit der Funkfernbedienung können Busteilnehmer im KNX-System manuell gesteuert werden. Der KNX RF USB-Stick ist eine PC-Schnittstelle für KNX RF.
Bild 1: Den bewährten Standard ergänzen (KNX TP und KNX RF werden mit dem Medienkoppler zu einer Einheit. Mit der Funkfernbedienung können Busteilnehmer im KNX-System manuell gesteuert werden. Der KNX RF USB-Stick ist eine PC-Schnittstelle für KNX RF.)

KNX ist seit vielen Jahren ein Standard der drahtgebundenen Gebäudeautomation. Im Fokus steht die intelligente Steuerung mit Aspekten wie Sicherheit und Komfort. Inzwischen kann ein KNX-System auch per Funk (KNX RF) kommunizieren, der genauso standardisiert und herstellerunabhängig ist wie drahtgebundenes KNX (KNX TP). Eine komfortable Ergänzung ist die Funkfernbedienung Remo KNX RF. Über das Farb-Touch-Display können Beschattungsantriebe positioniert, die Raumtemperatur geregelt und Szenen abgerufen werden. Nach der Einrichtung in der ETS 5 kommuniziert die Fernbedienung direkt mit KNX-RF-Geräten oder über einen Medienkoppler mit Teilnehmern im KNX-TP-System.

Der Nutzer kann im Display die Namen der Funkkanäle und deren Anzeigereihenfolge ändern. Mit Funkmotorsteuergeräten wie dem KNX RF-MSG-ST wird ein Beschattungs- oder Fensterantrieb ins KNX-System integriert. Mit STAK3/STAS3-Verbindern wird es zwischen Antrieb und Stromversorgung gesteckt und über die ETS 5 eingerichtet. Funktionen, wie die Kompensation der Totzeit des Antriebs, können detailliert angepasst werden. Das KNX RF-MSG-ST verfügt über eine automatische Laufzeitmessung, Szenenspeicherung, eine Kurzzeitbeschränkung und Fahrbeschränkungen.

Verwendet wird es etwa, um einen Jalousieantrieb per Funkfernbedienung steuerbar zu machen; es kann aber auch Automatik- und Manuellbefehle aus dem KNX-System empfangen. Über die Retransmitter-Funktion werden empfangene Funksignale an andere Funk-Aktoren weitergeleitet, wodurch sich die Reichweite von KNX RF erhöht. Immer wenn KNX-Funkkomponenten mit drahtgebundenen KNX-Geräten kommunizieren sollen, wird ein Medienkoppler benötigt. KNX RF LC-TP ist eine solche Schnittstelle, die den bidirektionalen Datenaustausch ermöglicht. Wie alle Elsner-KNX-RF- Geräte kommuniziert er im KNX RF S-Mode.

Über den KNX RF USB-Stick als PC-Schnittstelle für Microsoft Windows erhält der Nutzer per KNX RF direkt vom PC aus Zugriff auf das KNX-System. Über den Stick und die ETS-Software ab Version 5 werden KNX-RF-Geräte adressiert, programmiert und Diagnosen gestellt. Damit steht ein praktisches Werkzeug für die Einrichtung von KNX-RF-Systemen zur Verfügung.

Erschienen in Ausgabe: 01/2018