Die innovativsten Unternehmen des Landes

Airbus, Bayer, BMW, Evonik, Vodafone: In dieser Reihe der Weltkonzerne taucht ein Mittelständler aus der Elektrobranche auf. Jäger Direkt zählt zu den Finalisten des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft 2014.

07. Februar 2014

Ein Ausschuss mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft hat die 320 eingereichten Bewerbungen geprüft und nun die Favoriten nominiert. Der Vertreter der Elektrobranche aus Südhessen wurde insbesondere wegen seines innovativen Personalkonzeptes für den Kreis der Finalisten ausgewählt.

Am 15. März 2014 wird in einer festlichen Gala in Frankfurt bekannt gegeben, wer den nach eigenen Angaben „renommiertesten und ältesten Innovationspreis der Welt“ erhält.

Themen wie Mitarbeiterbindung und -motivation sowie ein überdurchschnittliches Engagement bei der Berufsausbildung kennzeichnen Jäger Direkt mit seinen über 200 Mitarbeitern schon seit vielen Jahren. Seit 2012 hat das Unternehmen zudem ein neuartiges, Lebensphasenorientiertes Human Resources-Konzept entwickelt: Unter dem Motto „Gut drauf Leben – von der Schulbank bis zum Ruhestand“ finden die Mitarbeiter individuelle Entwicklungschancen, familienfreundliche Regelungen und finanzielle Sicherheit bis ins Rentenalter vor.

„Unser Ziel ist es, die Fachkräfte von morgen selbst auszubilden und langfristig als motivierte Mitarbeiter zu halten“, sagt Franz-Josef Fischer, einer der beiden Geschäftsführer und für Personalthemen verantwortlich.