Die Welt der Messtechnik

Der PRODIG-5 hat zwei große Brüder bekommen, den TV Expiorer II und 11+

02. August 2007

Bewährtes ist geblieben, wie die übersichtlichen Bedienelemente, das geringe Gewicht und die kompakten Abmessungen. Neu ist das transflektive 16:9 Display, das auch bei stärkstem Sonnenlicht noch klare Bilder liefert. Das 16:9 Format entspricht bereits heute dem zukünftigen Übertragungsstandard. Zur bisherigen Spektrumsdarstellung ist nun noch die Konstellationsdarstellung gekommen. Diese ist besonders wichtig für die neuen Übertragungsverfahren QAM 256 (im Kabel) und DVB-S2 (bei SAT). Der Frequenzbereich der neuen TV Explorer reicht von 5 - 2150 MHz, beim Explorer 11+ sogar durchgängig mit dem erweiterten Kabelbereich bis 1 GHz. Bereits integriert ist die Messung von DVB-H Signalen.

Tausende von Messdaten zeichnet der Datalogger auf und schickt die Daten per USB zum Computer oder Laptop zum Ausdrucken der Messprotokolle. Der eingebaute Li-lon Akku garantiert eine Laufzeit von 3 1/2 Stunden Dauerbetrieb. Als einziger Messgeräte-Hersteller hat PROMAX ein Patent zum Einbau von CA-Modulen in Messgeräte. Ein solcher Cl-Modulschacht ist im Spitzenmodell Explorer 11+ eingebaut.