Am 28. Mai fand die feierliche Preisverleihung des German Innovation Awards im Deutschen Technikmuseum in Berlin statt. Wiha erhielt Gold für seinen E-Schraubendreher Speed E. Zwei Firmenvertreter nahmen in der Hauptstadt die Trophäe für ihre Erfindung entgegen, die Anwendern das manuelle Schraubendrehen deutlich erleichtert.

ANZEIGE

Wiha gelang mit Speed E die Weiterentwicklung eines herkömmlichen Schraubendrehers zu einem mit Hybrid-Technik, elektrisch angetriebenen Schraubwerkzeug. Exakt auf die Anwenderbedürfnisse des Elektrohandwerks zugeschnitten, revolutioniert diese Erfindung den bisher manuellen Schraubprozess.

Für Anwender im E-Handwerk punktet der Schraubendreher auf seine ganz eigene Art: In Kombination mit den schutzisolierten Slim-Bits kann mit Speed E im spannungsführenden Umfeld bis 1.000 V AC vollkommen sicher gearbeitet werden – durch seine ergonomische Konzeption dazu kräfte- und gesundheitsschonend. Von Größe, Format und Gewicht ist der doppelte Goldpreisträger mit einem üblichen Schraubendreher vergleichbar.

ANZEIGE

www.wiha.com