Dr. Oswald Hager ist verstorben

Dr. Oswald Hager, einer der Gründer der Hager Group und Pionier der deutschen Elektrobranche, ist am 19. Januar 2017 verstorben. Er wurde 90 Jahre alt. Die Elektrobranche und das Saarland verlieren eine ihrer herausragenden Unternehmerpersönlichkeiten.

23. Januar 2017
Dr. Oswald Hager, einer der Gründer der Hager Group und Pionier der deutschen Elektrobranche, ist am 19. Januar 2017 verstorben. Er wurde 90 Jahre alt. Bild: Hager
Bild 1: Dr. Oswald Hager ist verstorben (Dr. Oswald Hager, einer der Gründer der Hager Group und Pionier der deutschen Elektrobranche, ist am 19. Januar 2017 verstorben. Er wurde 90 Jahre alt. Bild: Hager)

Die Hager Group muss sich von ihrem Gründer und langjährigen Geschäftsführer verabschieden, der bei Mitarbeitern, Partnern und Kunden des Unternehmens hochgeschätzt war.

 

Oswald Hager wurde 1926 im saarländischen Ensheim geboren. Nach Kriegsdienst und Gefangenschaft begann er im Wintersemester 1946 sein Betriebswirtschaftsstudium an der Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt. Er schloss dieses als Diplom-Kaufmann ab und promovierte anschließend.

 

Nach verschiedenen Berufserfahrungen in Deutschland und Frankreich gründete er 1955 zusammen mit seinem Vater und seinem Bruder Hermann im damals unabhängigen Saarland die Firma Hager OHG, elektrotechnische Fabrik.

 

Seinen Durchbruch erlebte der Drei-Mann-Betrieb mit einem von Oswald und Hermann entwickelten Plattensystem für Stromzähler, das die Vielzahl unterschiedlicher Plattensysteme jener Tage ablöste. Im Laufe der Jahrzehnte wurde aus dem klassischen Verteilerkasten die Technikzentrale von Hager, die heute in Millionen Haushalten für sichere Energieverteilung sorgt.

 

Im Unternehmen kümmerte sich Oswald Hager um das Kaufmännische. Dabei stand der persönliche Kontakt zu den Kunden für ihn immer im Mittelpunkt.  Unzählige Besuche, seine Überzeugungskraft, Bodenständigkeit, menschliche Nähe und auch sein Humor trugen dazu bei, die Kunden von den Produkten des Branchen-Newcomers zu überzeugen. Diese Kundennähe ist bis heute wesentlicher Teil unserer Unternehmenskultur geblieben.

 

Alle diejenigen, die der Familie oder dem Unternehmen ihre Anteilnahme aussprechen möchten, können dies gerne unter folgender E-Mail-Adresse tun: