Durchlauferhitzer sichern Trinkwasserhygiene

Die dezentrale Warmwasserbereitung mit elektronischen Durchlauferhitzern bietet in mehrgeschossigen Wohnbauten viele Vorteile, von denen die einwandfreie Trinkwasserqualität an erster Stelle steht. AEG Haustechnik hat eine Vielfalt modernster Geräte im Portfolio, die Hausbewohner energiesparend mit warmem Wasser versorgen.

22. September 2015

In Deutschland ist das Trinkwasser sehr gut geschützt. Die Qualität seitens des Versorgers bis zum Hauptwasserzähler ist in aller Regel einwandfrei. Danach aber können Ausführungsmängel oder fehlerhaftes bzw. unzureichendes Betreiben einer zentralen Warmwasseranlage zur Verkeimung führen, in Wohngebäuden auch falsch verstandenes Wassersparen der Bewohner.

Die zentrale Warmwasserversorgung ist – angesichts der heute zur Verfügung stehenden Alternativen – in mehrgeschossigen Wohn- und Gewerbeimmobilien weder sinnvoll noch zeitgemäß ist. Neben hygienischen Problemen gehören auch Kalkbildung und Korrosion sowie Energieverluste und hoher Wasserverbrauch durch lange Leitungswege zu den Nachteilen. Darüber hinaus verursachen regelmäßige Untersuchungen des Trinkwassers gemäß der gültigen TrinkwV erheblichen Aufwand und Kosten, die sich durch ein dezentrales System gänzlich einsparen lassen.

Demzufolge hat sich ein eindeutiger Trend entwickelt, der lautet: Weg von der zentralen, hin zur dezentralen Warmwasserbereitung. Die moderne Technologie von AEG Haustechnik stellt das Wasser hygienisch einwandfrei und exakt in der gewünschten Temperatur zur Verfügung.

Die elektronischen Durchlauferhitzer haben einen hohen Wirkungsgrad und nutzen die bereitgestellte Energie, also Strom, nahezu verlustfrei. Ein verkalkungsunempfindliches Blankdrahtsystem garantiert zudem allen Durchlauferhitzern laut Hersteller AEG eine lange Lebenszeit.

Der in Mehrfamilienhäusern häufig installierte Durchlauferhitzer „DDLE Easy“ von AEG Haustechnik gehört zu den Modellen, die mehrere Zapfstellen in einer Wohneinheit versorgen können – sogar gleichzeitig in Bad und Küche. Mit wahlweise 18, 21 oder 24 kW bietet das Gerät eine sehr gute Wärmeleistung und ist einfach in der Handhabung: Zwei umschaltbaren Festtemperaturen von 42 °C und 55 °C sind durch selbsterklärende Anwendungssymbole gekennzeichnet. So ist die „richtige“ Wassertemperatur für den jeweiligen Anwendungszweck sofort gefunden.

Der vollelektronische Durchlauferhitzer „DDLE ÖKO Thermo-Drive“ bietet besonderen Komfort. Er bündelt alle wichtigen Funktionen, die neben der Hygiene größtmögliche Annehmlichkeit, Sicherheit und Einsparung garantieren: absolute Temperaturgenauigkeit ohne unangenehme Heiß-/Kaltwasserdifferenzen und optischen Verbrühschutz durch Farbwechsel des Displays ab 42 °C von Blau auf Rot.

Über das beleuchtete Multifunktionsdisplay werden die Einstellungen deutlich ablesbar angezeigt: Informationen zu Durchflussmenge, Energieverbrauch und Warmwassertemperatur, die sich in 0,5 °C-Schritten zwischen 30 °C und 60°C wählen lässt, sowie die Uhrzeit. Zwei Speichertasten können mit individuellen Temperaturwünschen belegt werden. Beim Aktivieren der zusätzlichen Eco-Taste wird die Wassermenge während des Duschvorgangs vollautomatisch gesteuert und schwankende Druckstöße im Leitungssystem ausgeglichen.