DVB-T der zweiten Generation

Produkte

Messgeräte. DVB-T2 wird häufig als DVB-T der zweiten Generation bezeichnet.

16. Juni 2010

Durch die weiter entwickelte digitale Modulationstechnik wie zum Beispiel eine größere Anzahl Träger im Multiplex (bis zu 32k statt 8k) und komplexere Konstellation (256 statt 64 QAM) bietet es eine deutlich höhere Bitrate als das herkömmliche DVB-T, wobei trotzdem nur die gleiche HF-Bandbreite belegt wird. Durch die großen Unterschiede zwischen den beiden Systemen sind DVB-T Receiver nicht DVB-T2 kompatibel. Promax bietet nun DVB-T2 Messungen und Signaldemodulation für den TV Explorer HD+.

Bei einem Gewicht von nur etwa 2,5 Kilogramm bietet das Gerät zahlreiche Funktionen wie MPEG-2 und MPEG-4 Decodierung für SD und HD Formate, Video-Auflösung 1080i, 720p und 576i im Bildformat 16:9 und 4:3, HDMI-Ausgang, DVB-T2, DVB-C und DVB-S/S2 Demodulation, CAM für verschlüsselte Kanäle, TS-ASI Ein- und Ausgang sowie Messwertspeicher und Langzeitüberwachung.

Erschienen in Ausgabe: 04/2010