Effiziente Energieübertragung und -verteilung

Siemens hat mit dem Sivacon 8PS System LI ein Schienenverteilersystem für hohe Ströme bis 6.300 Ampere entwickelt, welches das bestehende System LX ablösen wird. Das neue System erfüllt die entscheidenden europäischen Sicherheitsnormen und unterstützt das Energiemanagement durch die Integration von kommunikationsfähigen Mess- und Schutzgeräten in die Abgangskästen.

10. April 2014

Das System lässt sich dank kompakterer Bauweise flexibel auch in engen Räumen installieren. Die Haken- und Bolzen-Verbindung garantiert verlustarme Schienenübergänge mit hoher Kontaktgüte für die effiziente Stromübertragung. Schienenverteiler-Systeme werden anstelle von Kabeln für die sichere und flexible Stromverteilung in Gebäuden und Industrieanlagen eingesetzt.

Das neue Schienenverteiler-System eignet sich besonders für die Energieübertragung und -verteilung von 800 A bis 6.300 A für längere Strecken und enge Räume. Durch die kompakte Sandwichbauweise können hohe Ströme mit niedrigem Spannungsfall in horizontaler und vertikaler Einbaulage übertragen werden.

Das System ist speziell für den Einsatz in mehrstöckigen Gebäuden und Rechenzentren sowie für industrielle Anlagen konzipiert. Während bei herkömmlichen Kabelinstallationen Strom nur an festgelegten Stellen entnommen werden kann, lassen sich mit dem System LI Stromabgänge durch flexibel einsetzbare Abgangskästen von 50 A bis 1.250 A beliebig variieren; je nach Landesnormen auch unter Spannung gemäß DIN EN 50110-1.

In die Abgangskästen lassen sich kommunikationsfähige Mess- und Schaltgeräte installieren und in Energiemanagementsysteme gemäß ISO 50001 integrieren.

Das System LI ist bauartgeprüft nach IEC 61439-1/-6 und erfüllt damit hohe Sicherheitsanforderungen.

Die hohe Kurzschlussfestigkeit, die Schutzart IP55 und die dank des Aluminiumgehäuses geringe Brandlast schützen sicher Personen, Anlagen und Gebäude. Der Brandschutz des Systems LI wurde für die Feuerwiderstandsklassen EI90 und EI120 (Kategorie von EN 13501) gemäß EN1366-3 geprüft und erfüllt damit Bauvorschriften gemäß europäischer Normen.

Die bauartgeprüften Anbindungen an die Siemens Niederspannungsschaltanlage Sivacon S8 bieten hohe Zuverlässigkeit und einen optimalen Anlagenschutz. Das System arbeitet zuverlässig auch im Betrieb unter Volllast bei einer Umgebungstemperatur von 40 °C.

Die Montagetechnik der Schienenelemente über Haken- und Bolzenverbindungen garantiert eine hohe Verbindungsqualität mit niedrigem Kontaktwiderstand. Diese Verbindungstechnik verleiht dem System LI eine verbesserte Steifigkeit mit hohen Befestigungsabständen. Mit verschiedenen Einspeiselementen, Schienenkästen, Winkel- und Knieelementen sowie unterschiedlichen Abgangskästen kann das System LI für jede Gebäudestruktur passgenau und sicher geplant und montiert werden.