Effizienz gefordert, Effizienz erfüllt

Klima/Lüftung

AEG Haustechnik. Für energieverbrauchende und energieverbrauchsrelevante Produkte (ErP) gilt seit Januar 2018 die EU-weit gültige Öko-Design-Richtlinie. Zeitgleich ist auch das erweiterte, mit neuen Features versehene Sortiment der elektrischen AEG-Wärmespeicher, -Wandkonvektoren, -Badheizgeräte und -Ventilatorheizgeräte erhältlich.

06. Februar 2018
© AEG Haustechnik
Bild 1: Effizienz gefordert, Effizienz erfüllt (© AEG Haustechnik )

Mit Umsetzung der Öko-Design-Richtlinie 2018 hat AEG Haustechnik eine komplett neue Produktgeneration moderner Raumheizgeräte geschaffen. Diese zeichnet sich durch gesteigerte Energieeffizienz zur CO2-Reduktion und Kosteneinsparung sowie einen verbesserten Wärmekomfort aus. Bei der Weiterentwicklung wurde aber nicht nur Wert auf neue Technologiestandards gelegt, sondern auch auf Design und einfaches Handling.

So sind jetzt nahezu alle Speicherheizungen, Wandkonvektoren und Ventilatorheizer mit einheitlichen elektronischen Regelungen und Bedienelementen ausgestattet. Über das flächenbündige Menüfeld mit drucksensitiven Tastern und beleuchtetem LC-Display mit gut ablesbarer Temperaturanzeige sind die Einstellungen ganz leicht. Sie lassen sich jederzeit an persönliche Bedürfnisse anpassen.

Regelelektronik vermeidet Energieverluste

Durch umfangreiche Verbesserungen in der Regelelektronik kann der Energieverbrauch deutlich gesenkt werden. Dazu gehört bei allen AEG-Raumheizgeräten die automatische „Offen-Fenster-Erkennung“. Hierbei registriert der Temperaturfühler ein geöffnetes Fenster durch starken Temperaturabfall. Sofort schaltet das Gerät automatisch in den Frostschutzbetrieb, die Raumtemperatur wird auf maximal +7 °C abgesenkt. Bei der Fensterschließung schaltet der Nutzer das Gerät einfach wieder manuell in den Komfortbetrieb.

Weiterhin ermöglicht ein Wochentimer mit drei Zeitprogrammen individuelle Einstellmöglichkeiten an Werk- und Ruhetagen. Auch Komfort- und Absenktemperaturen können programmiert werden. Der Timer ist lernfähig, er berechnet selbsttätig den richtigen Einschaltzeitpunkt für die gewünschte Raumtemperatur. Dies spart in der Übergangszeit erheblich Heizenergie ein und schont die Umwelt durch weniger CO2-Ausstoß. Gesteigerte Sicherheit und einfache Inbetriebnahme waren ebenfalls Aspekte, die beim neuen Produktkonzept optimiert werden konnten.

Platz ist kein Problem

Manchmal reicht die bestehende Heizung im Bad oder Gäste-WC nicht aus – vor allem in älteren Häusern, in denen die Sanitärbereiche oft sehr klein sind.

Problemlöser sind hier die Ventilatorheizer VH 213 und VH Comfort zur einfachen Wandmontage. Sie bringen die erforderliche Wärme schnell, effizient und bedarfsgerecht in den Raum. Beide Geräte erfüllen hohe Qualitätsstandards „made in Germany“, sind VDE-geprüft, steckerfertig und bieten Sicherheit durch einen Überhitzungsschutz (VH 213 mit dreistufigem Überhitzungsschutz). Aufgrund des kompakten Formats finden sie den passenden Platz. Lediglich eine 230-V-Steckdose muss in der Nähe vorhanden sein.

Ganz gleich, ob Endkunden die geradlinige oder gewölbte Form bevorzugen: VH 213 und VH Comfort haben ein modernes, zeitloses Design. Darüberhinaus überzeugen sie vor allen Dingen durch eine starke Heizleistung (2.000 Watt), sehr leichte Bedienung und langlebige Zuverlässigkeit. Die eingesetzte neue Regelelektronik reguliert nicht nur die Wärme besonders sparsam und effizient, sondern nimmt auch Einfluss auf die Ventilatorgeschwindigkeit und niedrige Schallwerte – und somit auf den Komfort.

Im Betrieb wird die Zuluft tangential in den Raum eingeblasen und der stabile Warmluftstrahl gleichmäßig verteilt. Ein Flusensieb in der Luftansaugung gewährleistet, dass die Leistung des Ventilatorheizers nicht nachlässt. Es lässt sich leicht entnehmen und reinigen.

Der VH 213 ist ein Standardgerät mit Kunststoffgehäuse. Sicherheit gegen Überhitzen, Spritzwasserschutz IP24 und Schutzklasse II sind gewährleistet. Die Bedienung des ErP-konformen, elektronischen Reglers erfolgt bequem von oben.

Gegenüber dem Ventilatorheizer VH 213 verfügt der extraflache VH Comfort über zwei wählbare Heizstufen: eine geräuscharme 1-kW-Grundheizstufe und eine leistungsstarke 2-kW-Schnellheizstufe. Das Komfortgerät mit Vollmetallgehäuse ist spritzwassergeschützt nach IP 24 und entspricht der Schutzklasse I. Ein all-poliger Ein-/Ausschalter ermöglicht die Unterbrechung des Stand-by-Betriebs. Wochentimer, Frostschutzfunktion und Offen-Fenster-Erkennung sowie ein zusätzlicher 120-Minuten-Kurzzeittimer sind integriert. Die Gerätebedienung über den elektronischen Regler erfolgt in der Front.

Auch die neuen AEG-Badheizgeräte BHG, die Heizkörper und Handtuchtrockner in einem Gerät vereinen, sind mit der neuen Regelelektronik ausgerüstet. Je nach Wärmebedarf und Dimensionierung stehen drei verschiedene Leistungsstufen (500 W, 750 W und 1.000 W) und Baugrößen zur Verfügung.

Nicht nur für Bäder

Für Wohn-, Arbeits- und Aufenthaltsbereiche eignen sich die modernen, ErP-konformen Wandkonvektoren WKL und WKL Comfort. Die neue elektronische, lernfähige Raumtemperaturregelung sorgt zugleich für Effizienz und Wärmekomfort. Mit einer Heizleistung von bis zu 3 kW lassen sich selbst größere Räume zügig und bedarfsgerecht heizen. 

Erschienen in Ausgabe: 01/2018