Eine für alles

Technik

Das Splydro-System vereint die Vorzüge der kostenlos verfügbaren Wärmequelle Außenluft mit der effizienten Invertertechnologie der Split-Wärmepumpe sowie dem besonderen Betriebskomfort des Hydro-Towers.

04. November 2013

Das System zum Heizen, Kühlen sowie zur Warmwasserbereitung besteht aus einer kompakten Außeneinheit, die flexibel und wandnah am Gebäude montiert werden kann und einem Luftwärmetauscher, der über Kältemittelleitungen mit der Inneneinheit, dem weiterentwickelten Dimplex Hydro-Tower, verbunden ist.

Die einfache Erschließung der Wärmequelle Außenluft macht aufwendige Bohrungs- und Installationsarbeiten überflüssig. Über die Kältemittelleitungen wird die entzogene Wärme aus der Umgebungsluft an den Hydro-Tower im Gebäudeinneren transportiert. Hier befinden sich eine fertige Wärmepumpenhydraulik, der Dimplex Wärmepumpenmanager, optimierte Pumpenbaugruppen sowie ein Warmwasser- und ein Thermokomfortspeicher in einem platzsparenden Gehäuse.

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe passt sich dem Wärmebedarf im Gebäude flexibel an und sichert dadurch einen effizienten und kostengünstigen Betrieb auch bei geringem Wärmebedarf. Dies wird durch den leistungsgeregelten Verdichter (Invertertechnik) ermöglicht, der die Heizleistung je nach aktuellem Wärmebedarf reguliert. Die beiden Modelle LAW 9IMR und LAW 14ITR sind entsprechend variabel zwischen 2,5 und 9,0 kW beziehungsweise zwischen 5,5 und 14,0 kW regelbar und erreichen jeweils eine Leistungszahl von 3,2 im Betriebspunkt A2/W35 (Außenluft 2 °C, Vorlauftemperatur 35 °C).

In Kombination mit dem 100 Liter-Thermokomfortspeicher wird auch die effiziente Beheizung einzelner Räume, wie beispielsweise des Badezimmers in der Übergangszeit gesichert. Für hohen Warmwasserkomfort sorgt der 300 Liter Warmwasserspeicher mit 55 °C heißem Wasser. Während einer Sperrzeit kann hier eine Mischwassermenge von 420 Liter (45 °C) entnommen werden. Zudem gewährt der integrierte Wärmetauscher mit einer Fläche von 3,2 m² höchste Effizienz bei der Warmwasserbereitung sowie kurze Wiederaufheizzeiten. Weiterhin ist die Wärmepumpe des Splydro-Systems reversibel und kann mit entsprechendem Zubehör in heißen Sommermonaten auch zur Kühlung des Hauses verwendet werden. Überschüssige Wärme wird dem Wohnraum über vorhandene Flächenheizsysteme (stille Kühlung) oder Gebläsekonvektoren (dynamische Kühlung) entzogen und über das Heizsystem nach außen abgeführt.

Der im Hydro-Tower eingebaute Wärmepumpenmanager der neuesten Generation WPM Econ-Plus ist für die Regelung verschiedener Betriebsarten wie Heizen, Kühlen und Warmwasserbereitung ausgelegt. Darüber hinaus kann auch ein bivalenter oder bivalent-regenerativer Betrieb geregelt werden.

Um die Wärmepumpe im Heizbetrieb und/oder bei der Warmwasserbereitung zu unterstützen, wird die Rohrheizung beispielsweise durch einen Ölkessel ersetzt beziehungsweise mit einem regenerativen Wärmeerzeuger gekoppelt. Mit der Dimplex Heat-Pump-App, jetzt auch für Android, kann zudem via Internet auf den Regler zugegriffen werden. Die Splydro ist bereits heute für die Nutzung zukünftiger lastvariabler Tarife im intelligenten Stromnetz (Smart Grid) vorbereitet und trägt das Label SG-Ready (Smart-Grid Ready) des Bundesverbandes Wärmepumpe e.V. Damit bietet Dimplex eine besonders intelligente, komfortable sowie kosteneffiziente Lösung für ganzjähriges Heizen, Kühlen und Warmwasserbereiten mit minimalem Erschließungs- und Installationsaufwand.?

Auf einen Blick

+ Hoher Wohnkomfort durch maximale Vorlauftemperaturen von 55 °C im Heizbetrieb und minimale Vorlauftemperaturen von 7 °C im Kühlbetrieb.

+ Hoher Warmwasserkomfort durch Vorlauftemperaturen von 50 °C im Wärmepumpenbetrieb, inklusive hoher Schüttleistungen.

+ Kombinierter Einsatz mit vorhandenen Wärmeerzeugern wie Öl- oder Gaskesseln (bivalente Anlagen) in Bestandsgebäuden möglich.

+ Installationsfreundlich durch geringen Platzbedarf bei der Aufstellung im Gebäude und im Garten.

+ Außeneinheit mit leistungsgeregeltem Verdichter, Heizleistung variiert je nach Gerätetyp von 2,5 bis 9 kW oder 5,5 bis 14 kW.

Erschienen in Ausgabe: 06/2013