Elektrohandwerksbetriebe und E-Nachwuchskräfte ausgezeichnet

Ende November begrüßte die Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ rund 150 geladene Gäste zum diesjährigen „Markenforum der Elektrobranche“ mit anschließendem Dinner. Highlights waren die feierliche Verleihung des Elmar 2016 sowie die Bekanntgabe der Gewinner der zehn Meisterstipendien, die die Initiative zum zweiten Mal vergab.

08. Dezember 2016

Stets Ende des Jahres lädt die Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“, die von den 17 führenden Markenherstellern der Elektrobranche gebildet wird, zum beliebten Branchentreff. Nach dem erfolgreichen Markenforum im vergangenen Jahr, das anlässlich des zehnjährigen Bestehens im Steigenberger Grandhotel auf dem bekannten Petersberg in Bonn stattfand, lud die Initiative erneut in das besondere Ambiente ein.

 

Als Gastrednerin referierte die Expertin für Menschlichkeit und Erfolg im Business sowie Bestseller-Autorin Regina Först zum Thema „Der Mensch macht’s – ein Magnet für gute Mitarbeiter sein!“.

 

Zum neunten Mal verlieh die Initiative im Rahmen der Veranstaltung den Markenpreis Elmar an Elektrohandwerksbetriebe, die sich durch ein außerordentliches Markenbewusstsein und innovative Markenkonzepte auszeichnen.

 

Aus zahlreichen Bewerbungen aus ganz Deutschland setzten sich in vier Kategorien insgesamt zwölf Bewerber durch. Anfang November 2016 kürte eine unabhängige Expertenjury an zwei diskussionsreichen Tagen die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten des diesjährigen Wettbewerbs.

 

Auf die Unternehmen warten attraktive Preisträger-Pakete, unter anderem bestehend aus individualisierten Maßnahmen zur Kunden- und Fachkräftegewinnung. Darüber hinaus erhalten alle zwölf Preisträger einen Elmar-Gewinnerfilm, der neben der Elmar-Trophäe sowie Banner und Signets zur Kommunikation des Markenpreises genutzt werden kann.

 

Im Anschluss an das „Markenforum der Elektrobranche 2016“ fand das Markenforum-Dinner statt. Der Beirat, bestehend aus Dr. Philipp Dehn und Alexander von Schweinitz, begrüßte stellvertretend für die Mitglieder der Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ die geladenen Gäste.

 

Erneut spannend wurde es als der Beirat im Rahmen des Dinners die Gewinner der zehn Stipendien vorstellte, die die Initiative in diesem Jahr zur Meisterausbildung vergab. Knapp 50 Meisteranwärter bewarben sich um eines der Stipendien, die Anfang November 2016 durch eine fünfköpfige Fachjury vergeben wurden. Jeder der zehn Gewinner erhält ein Stipendium zur Meisterausbildung in Höhe von maximal 6.000,00 Euro.