Emotionalisierung bei der Beleuchtung von Bürogebäuden

Fasertechnik. EFO (Effiziente Faser Optik) definiert klar umrissene, faseroptische Produktkomponenten, die sich für den Einsatz in der Allgemeinbeleuchtung von Bürokomplexen prädestinieren.

28. Februar 2008

So ist beispielsweise ein EFO-Projektor, aufgrund der Änderung des optischen Systems und in der Gruppe eigenständig entwickelter und extrudierter Fasern mit einer Anschlussleistung von 75 Watt in der Lage, bis zu 8 x 50 Watt Kaltlichtspiegellampen zu ersetzen. Nutzt man in der Planung von vornherein die vollen Möglichkeiten eines solchen Systems, so kann ein 75-Watt-Projektor über einen seiner beiden Abgänge ein 2 x 18 Watt Kompaktleuchtstofflampen-Downlight und über seinen zweiten Abgang etwa drei bis vier 50-Watt-Nieder-volt-Strahler ersetzen. Es gibt also viele Aspekte, die die EFO-Technologie zunehmend mehr in das Interesse von Architekten und Planern rücken. Neben der geringen Leistungsaufnahme und der Nutzbrenndauer von 8.000 Stunden spielen Wartungsaspekte eine mit entscheidende Rolle. Beim Trammel Crow-Komplex beispielsweise wurden kompakte Leuchtstofflampen und Niedervoltanwendungen komplett ersetzt. Für den Betreiber heißt das neben einer erheblichen Energieeinsparung auch, dass er keine unterschiedlichen Leuchtmittel mehr bevorraten braucht und die Wartungszyklen der Installation vereinheitlichen kann. Die Farbsteuerung ist ein additiver Benefit.

www.LBM-Fasertechnik.com

Erschienen in Ausgabe: 01/2008