Energie- und Kostenreduktion mit Präsenzmeldern

In den letzten Jahren ist das Thema Energiesparen sowohl in der Politik als auch im privaten Bereich immer mehr in den Fokus gerückt. Energie wird zum wertvollen Gut, das immer teurer wird. Im Bereich der Beleuchtung verbergen sich hohe Einsparpotenziale. Präsenzmelder, beispielsweise von BEG, helfen beim Sparen.

28. Juni 2013

Gerade im beruflichen Alltag ist zu beobachten, wie verschwenderisch wir mit unseren Energieressourcen umgehen. Zu Arbeitsbeginn wird morgens das Licht ein- und im besten Fall zum Feierabend wieder ausgeschaltet. Dabei wird das eventuell vorhandene Tageslicht nicht berücksichtigt.

Moderne Präsenzmelder schaffen Abhilfe – beispielsweise der PD2-M von BEG. Er misst das vorhandene Tageslicht und regelt umgebungsabhängig die Beleuchtungsstärke im Zusammenspiel von Kunstlicht und Tageslicht.

Sehr deutlich wird der Nutzen von Präsenzmeldern auch am Beispiel eines Klassenzimmers: Auf der Fensterseite des Raumes ist es in der Regel wesentlich heller als auf der Seite ohne Fenster. Die eine Seite des Raumes benötigt also früher Kunstlicht als die andere. Der vordere Bereich um die Tafel benötigt eventuell auf Grund der erhöhten Anforderungen für Erkenn- beziehungsweise Lesbarkeit kontinuierliches Kunstlicht.

All diese Anforderungen können mit dem Präsenzmelder PD4-M-3C-TRIO zuverlässig erfüllt werden. Dieser hat sowohl zwei dimmbare als auch einen schaltbaren Kanal: Die beiden Lichtbänder des Klassenraumes werden über die dimmbaren Kanäle und die Tafelbeleuchtung wird über den Schaltkanal gesteuert. So ist es möglich, dass die Fensterseite des Raumes weniger Kunstlicht als die Seite ohne Fenster erhält und die Tafel ständig beleuchtet wird. Die Beleuchtung wird natürlich nur geregelt, wenn der Präsenzmelder auch Bewegung im Raum detektiert. Wenn keine Bewegung im Raum mehr registriert wird, wird das Licht nach einer vorher definierten Nachlaufzeit ausgeschaltet.

Für die Anforderungen unterschiedlichster Räume gibt es jeweils optimierte Bewegungs- und Präsenzmelder. Nicht nur in der Lichtschaltung, sondern auch in weiteren Bereichen der Gebäudeautomation leistet der Einsatz eines Präsenzmelders einen erheblichen Beitrag zur Energieeinsparung.