Energieverbrauchsmessungen bündeln

Merten stellt die KNX Zählerschnittstelle Modbus vor: Sie erfasst Messwerte von bis zu zehn verschiedenen Messgeräten und unterstützt so eine umfassende Verbrauchsanalyse in Eigenheimen, kleinen Büros oder Gewerbeeinheiten.

16. August 2013

Die Zählerschnittstelle integriert Energie- und Universalmessgeräte von Schneider Electric, die über eine Modbus-Schnittstelle verfügen, in das Merten KNX-System. Hierbei werden 17 verschiedene Messgeräte durch vorprogrammierte Templates unterstützt. Eine zeitaufwendige manuelle Zuordnung der Modbus-Register entfällt. Je nach Messgerät stehen bis zu 20 typische Messwerte zur Verfügung. In der Applikation der KNX Zählerschnittstelle Modbus können bis zu zehn Messgeräte verschiedenen Typs ausgewählt und angeschlossen werden.

Das Gerät arbeitet als Modbus RTU Master RS485 und kann in Eigenheimen, kleinen Büros oder Gewerbeeinheiten eingesetzt werden. Messwerte einzelner Energiezähler lassen sich dank der KNX Zählerschnittstelle gebündelt und mithilfe eines weiteren Geräts wie beispielsweise einem Touch Panel anzeigen.