Fernsehen übers Datennetzwerk

Ein hochwertiges Kupfer-Datennetzwerk lässt sich für die Sprach- und Datenübertragung, für die Fernspeisung von Endgeräten mit Energie und sogar für digitales Kabelfernsehen nutzen. Dätwyler bietet nun mit den universell nutzbaren Dual-Mode-Kabeln und dem RJ45-IEC-Adapter eine entsprechende Lösung an.

17. April 2014

Im Gegensatz zu den meisten handelsüblichen Kupfer-Datenkabeln erlauben die Kategorie-7A-Datenkabel von Dätwyler – etwa die Typen CU 7150 4P und CU 7120 4P – die Übertragung von zwei verschiedenen Moden: der sogenannten Gegentaktmode für die symmetrische Signalübertragung oder der Gleichtaktmode für die koaxiale Signalübertragung.

Diese Dual-Mode-Kabel sind somit universell nutzbar: für die Übertragung von Sprache, von Daten mit einer Übertragungsrate von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde, von BK-Signalen für das digitale Kabelfernsehen bis 862 Megahertz und von Energie für die Fernspeisung von Endgeräten (Power over Ethernet). Das verschafft dem Nutzer hohe Flexibilität, spart Ressourcen und senkt die Installationskosten.

Um eine einzige einheitliche Verkabelung für alle Übertragungsarten und Dienste einschließlich Kabelfernsehen nutzen zu können, sind außer den Dual-Mode-Kabeln noch geschirmte Module mindestens der Kategorie 6A (RJ45 und PS-GG45) sowie der neue RJ45-IEC-Adapter von Dätwyler notwendig.

Einer dieser Adapter sorgt am Patchpanel für die Einspeisung koaxialer Dienste ins Datennetz, der andere wird in die Datendose gesteckt, um den Anschluss von TV-Geräten zu ermöglichen. Der Adapter nutzt zur Übertragung den Gleichtaktmode und stellt als die übliche physikalische Schnittstelle einen IEC-Stecker zur Verfügung.