Frischluft ja – aber pollenfrei

Wir sind mitten in der Pollenzeit und so mancher Allergiker fragt sich, wie er die lästigen Eindringlinge aus seiner Wohnung fernhält. Gut hat es, wer an einer Glasfront oder im Wintergarten Zuluftgeräte WL-Z von Elsner Elektronik einsetzt. Diese können mit einem Pollenschutz ausgestattet werden.

28. Juni 2016

Der Einbau des Schutzgitters kann auch nachträglich einfach selbst vorgenommen werden, genauso wie der Wechsel eines verschmutzten Vlieses. Der Einsatz ist auch als gröberer Insektenschutz erhältlich, für alle die weniger von Pollen, dafür aber von Insektenstichen und ungebetenen krabbelnden Gästen geplagt werden.

 

Die Belüftung von Wintergärten und Glasfassaden über Lüftungsgeräte bringt weitere Vorteile: Im Gegensatz zur Lüftung über Fenster muss man sich um Regen oder Einbruchsicherheit keine Gedanken mehr machen. Es kann rund um die Uhr sicher gelüftet werden.

 

Das Zuluftgerät WL-Z ist speziell für den Einbau in Glaskonstruktionen konzipiert, wo es im Sockelbereich anstelle einer normalen Scheibe eingesetzt wird. Das Gerät arbeitet auf Nachströmbasis, das heißt, immer wenn ein Fenster im Dach- bzw. Firstbereich geöffnet wird oder ein Abluftgerät anspringt, strömt bei geöffneter Lüftungsklappe frische Außenluft in den Raum. Dafür ist kein Gebläse nötig. Die Zuluft erfolgt natürlich und geräuschlos und die Frischluft wird gleichmäßig und zugfrei im Raum verteilt.

 

Das Zuluftgerät wird entweder manuell per Funk-Fernbedienung oder Schalter geöffnet oder über die Gebäudesteuerungen von Elsner Elektronik bedarfsgerecht geschaltet. Durch die Automatiksteuerung erfolgt die Lüftung immer dann, wenn Raumtemperatur oder Luftfeuchtigkeit zu hoch sind.

 

Ideal ist die Kombination mit den Lüftungsgeräten WL400 oder WL800. Diese passen nicht nur optisch zum WL-Z, sondern sorgen auch für eine geregelte Abluft und eine bessere Luft- und Wärmeverteilung durch Umwälzung.