Für moderne Arbeitswelten

Effizient, elegant und normkonform: Die LED-Linsenoptiken in Rasteranordnung prägen das Erscheinungsbild der Jilly Familie von Erco.

15. März 2019
Für moderne Arbeitswelten
Jilly Pendelleuchten für moderne Arbeitswelten lassen sich besonders flexibel und exakt platzieren. Der optionale Indirektanteil hellt die Decke angenehm auf. (Erco GmbH)

In der Bauform als lineare Pendelleuchte lässt sich Jilly immer genau dort installieren, wo zur Büroarbeit Licht benötigt wird – exakt und blendfrei. Zusätzlichen Sehkomfort bieten Jilly Pendelleuchten durch ihre optionale Indirekt-Komponente, die auch in tunable white erhältlich ist: Zum Beispiel, um fortschrittliche Office-Konzepte nach dem Human Centric Lighting Ansatz zu realisieren.

Die Jilly Pendelleuchten gehören zu einer umfangreichen Produktfamilie, die neben den Pendelleuchten auch Deckeneinbau- und Aufbauleuchten sowie Downlights für Stromschienen im durchgängigen Design umfasst. Jilly besteht aus im Raster angeordneten, hocheffizienten Linsensystemen aus optischem Polymer, kombiniert mit Mid-Power-LEDs, die eine hohe Lichtausbeute von über 140 Lumen pro Watt bieten. Planer können zwischen den zwei Lichtverteilungen oval wide flood und extra wide flood wählen: Die achsensymmetrische Verteilung oval wide flood lässt sich dabei auf in Reihe angeordnete Arbeitsplätze ausrichten, während sich die rotationssymmetrische Verteilung extra wide flood ideal für Besprechungstische und Empfangstresen eignet. Die Linsenoptiken bieten in Verbindung mit dem Abblendraster in schwarz oder silber guten Sehkomfort und erfüllen mit UGR<19 die Normen für Büroarbeitsplätze. Zudem erzeugt ihr blendfreier vertikaler Lichtanteil hohe zylindrische Beleuchtungsstärken auf Kopfhöhe.

Jilly Pendelleuchten sind rein direkt strahlend sowie direkt/indirekt strahlend erhältlich. Die Lichtströme liegen bei praxisgerechten 3840 Lumen (direkt) beziehungsweise 6315 bis 7990 Lumen (direkt/indirekt). Die Pendelleuchten bieten die Wahl zwischen sechs verschiedenen Lichtfarben von warmweiß bis neutralweiß, und zwar 3000K und 4000K (Ra 82) sowie 2700K, 3000K, 3500K und 4000K (Ra 92). Als Besonderheit ist die Indirekt-Komponente außerdem auch mit tunable white erhältlich: Hier ist die Farbtemperatur in einem Bereich von 3000K bis 6000K stufenlos variabel. Sie wird, wie auch die individuelle Helligkeit der beiden Lichtkomponenten, über Dali gesteuert.