Für solarbetriebene Anwendungen

Solarbetriebene Anwendungen erfordern wiederaufladbare Batterien, die auch unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen sicher funktionieren. Die Nickel-Metallhydrid-Akkus (Ni-MH) von Panasonic liefern auch bei hohen Temperaturen zuverlässig Energie, können lange Zeiträume ohne Sonne überbrücken und besitzen neben einer langen Lebensdauer auch eine geringe Selbstentladungsrate.

31. Juli 2018
Ni-MH-Batterien von Panasonic lassen sich in einem weiten Temperaturbereich einsetzen und weisen selbst bei hohen Temperaturen ein exzellentes Ladeverhalten auf. Bild: Panasonic
Bild 1: Für solarbetriebene Anwendungen (Ni-MH-Batterien von Panasonic lassen sich in einem weiten Temperaturbereich einsetzen und weisen selbst bei hohen Temperaturen ein exzellentes Ladeverhalten auf. Bild: Panasonic )

Panasonics wiederaufladbare Ni-MH-Batterien sind eine gute Wahl für solarbetriebene Straßenlaternen, Fensterrolläden, Werbedisplays, Bojen, Parkplatzbeleuchtungen und viele weitere Anwendungen. Das Unternehmen hat mit der U-Serie spezielle Ni-MH-Batterien im Sortiment, die sich besonders für solarbetriebene Anwendungen eignen: Die fünf Modelle BK60AAAHU, BK120AAHU, BK1100FHU, BK220SCHU und BK310CHU verfügen über Kapazitäten von 550 - 12.000 mAh und lassen sich in einem weiten Temperaturbereich von -20 bis teilweise 85°C einsetzen.

 

Selbst bei Temperaturen von 75°C weisen die neuen Ni-MH-Batterien von Panasonic stets ein exzellentes Ladeverhalten auf. Zudem ist die Selbstentladungsrate der Akkus gering. Im Vergleich zu Standard-Batterietypen wurde die Lebensdauer annähernd verdoppelt, sie liegt bei 6-10 Jahren. Die Akkus sind IEC62133-zertifiziert und enthalten keinerlei Gefahrstoffe wie Cadmium oder Blei – somit sind sie sicher, umweltfreundlich und unterliegen beim Transport keinen IATA-Einschränkungen.

 

Ein aktuelles Anwendungsbeispiel für Panasonics Nickel-Metallhydrid-Akkus sind GPS-Bojen zur Ortung von Haien vor der australischen Küste. Unter normalen Bedingungen werden die Bojen über Solarzellen betrieben, überschüssige Energie wird in den Ni-MH-Batterien gespeichert. Die Lösungen von Panasonic werden den hohen Anforderungen an Zuverlässigkeit und Langzeitnutzung gerecht und tragen somit maßgeblich zum Erfolg dieser lebensrettenden Anwendung bei.