g+h Innovationspreise 2012 vergeben

In Goslar sind zehn Elektrofachbetriebe aus dem gesamten Bundesgebiet mit dem alle zwei Jahre ausgelobten g+h Innovationspreis geehrt worden. Die nach Betriebsgröße gestaffelten drei ersten Preise gingen an die Firma Neyenhuys aus Geldern, an die Firma Neumann Elektrotechnik aus Paderborn und die Firma Olbrich Elektroinstallationen-Industrieanlagen aus Langelsheim bei Goslar.

05. Dezember 2012

80 Unternehmen hatten sich in diesem Jahr um den g+h Innovationspreis 2012 beworben. Der Preis wird seit 2008 unter allen Elektrofachbetrieben in Deutschland und Österreich ausgeschrieben. Er soll dazu beitragen, Innovation im Handwerk zu fördern.

Kriterien für den Preis sind innovative und professionelle Konzepte in Betriebsorganisation, Marketing, Produktinnovation und Service. Fünf Bewertungsstufen waren zu erklimmen; sie reichten vom Ausfüllen umfangreicher Fragebögen über die Beurteilung des Internetauftritts und die Erstellung eines Elevator Pitch bis hin zum persönlichen Audit.

Eine ausführliche Berichterstattung über die Preisverleihung und die Preisträger folgt in der g+h Ausgabe 1/2013, die am 20. Februar erscheinen wird.

Die Preisträger im Einzelnen:

Kategorie I (bis 9 Mitarbeiter)

Platz 1: Neumann Elektrotechnik, Paderborn

Platz 2: Elektroservice Reuß, Ballenstedt

Platz 3: Croonenbrock Elektrotechnik, Marl-Brassert

Kategorie II (bis 25 Mitarbeiter)

Platz 1: Neyenhuys, Geldern

Platz 2: Elektro Esser, Inh. Bernd Jakob, Trier

Platz 3: Dierk Bollin, Borgholzhausen

Kategorie III (bis 85 Mitarbeiter)

Platz 1: Olbrich Elektroinstallationen-Industrieanlagen, Langelsheim bei Goslar

Platz 2: Elektrotechnik Strobl, Schelklingen

Platz 3: Leitec Gebäudetechnik GmbH, Inh. Bernd Apitz, Heilbad Heiligenstadt

Sonderpreis

Fischer Elektro- und Beleuchtungstechnik, Metzingen und Sindelfingen