Ormazabal, der Experte für Energieverteilung, sieht am deutschen Markt zunehmend beratungsintensive und länderübergreifende Projekte. Diese als Standard abzuwickeln entspricht nicht mehr den Kundenerwartungen. Bei vielen Projekten stehen nicht mehr Produkteigenschaften, sondern individuelle Anforderungen im Vordergrund. Der Anspruch des Vertriebs muss also sein, auch projektspezifische Lösungspakete anzubieten, die umfassende Beratungs- und Serviceleistungen bereits beinhalten – und das auch auf internationaler Ebene. Dazu hat Ormazabal in Deutschland ein eigenes Solutions Team geschaffen.

ANZEIGE

Die Einführung des Solutions Teams in Deutschland wurde nach internationalem Vorbild umgesetzt. Die spanische Unternehmenszentrale von Ormazabal hatte schon 2008 eine solche Abteilung eingerichtet. „Kunden mit komplexen Projekten, wie sie bei der Energieversorgung von Krankenhäusern, Rechenzentren oder Flughäfen auftreten, benötigen maßgeschneiderte Lösungen. Mit Standardprodukten ist ihnen nicht geholfen”, erklärt Diego Camara, der die erste Solutions Abteilung von Ormazabal mit aufgebaut hat. Nach den positiven Erfahrungen mit dem Konzept in Spanien wurde es 2015 zunächst auf Mexiko ausgeweitet, als dort mit dem BBVA-Bankenturm ein Großprojekt anstand.

Neu in Deutschland

Nach der erfolgreichen Abwicklung folgte Diego Camara 2019 dem Ruf nach Deutschland, einem wichtigen Schlüsselmarkt von Ormazabal, um die Solutions Abteilung dort aufzubauen und zu leiten. „Das Konzept kann man natürlich nicht 1-zu-1 übertragen, sondern muss es dem regionalen Markt anpassen“, sagt Camara. „Wir müssen verstehen, was der Kunde wirklich braucht, die richtigen Fragen stellen und, wenn nötig, Alternativvorschläge machen. Auch hinsichtlich zukunftsweisender Smart-Grid-Projekte ist dies besonders wichtig. Unser Mehrwert ist der enge persönliche Kontakt und der individuelle Service bei komplexen Vorhaben“, beschreibt Diego Camara den Ansatz des neuen Teams, dem neben ihm drei engagierte Projektleiter angehören.

ANZEIGE

Ein dezidierter Ansprechpartner begleitet stets das gesamte Projekt, beginnend mit der Definition der Anforderungen und des wirtschaftlichen Rahmens bis hin zur Lieferung und Inbetriebnahme. In dieser Zeit koordiniert er alle Beteiligten und ist Kontaktpunkt für jegliche Herausforderungen, die bis zum erfolgreichen Projektabschluss auftreten können.