Großer Solarpark in Amberg eingeweiht

Auf einer Gesamtfläche von circa 6,5 Hektar speisen seit Ende März etwa 17.000 Solarmodule von Heckert Solar rund vier Megawatt Strom in das Netz der Amberger Stadtwerke ein. Besondere Herausforderung war der Blendschutz.

08. August 2014

Der Solarpark wurde nach einer sehr kurzen Bauzeit von nur knapp einem Monat im Januar bereits in Betrieb genommen. Die Green Energy 3000 GmbH hat bei der Errichtung des Solarparks darauf geachtet, dass ausschließlich europäische Komponenten verbaut wurden. So kommen Module und die Gestelltechnik aus Deutschland und die 16 Zentralwechselrichter aus Italien.

Eine besondere Herausforderung für den Bauherr war zudem die Lage der PV-Freiflächenanlage. Neben einer stark befahrenen Bundesstraße stellte auch die dicht angrenzende Bahnstrecke spezielle Anforderungen an den Blendschutz.

Bei der Auswahl der geeigneten Solarmodule wurde deswegen auf die antireflex-beschichteten PV-Module der Serie Ne-Mo P 230 Strom von Heckert Solar zurück gegriffen. Die Errichtung von Blendschutzzäunen sorgt zudem für noch mehr Sicherheit.

Die feierliche Eröffnung des Solarparks fand Mitte Juli statt.