Gutes Branchenklima bietet Grund für Optimismus

Die Eltefa will weiter wachsen. Bereits 16 Monate vor Messebeginn haben sich viele Aussteller ihre Standfläche in den Stuttgarter Messehallen für 2015 abermals gesichert. Der Veranstalter erwartet zudem einen erneuten Besucherzuwachs.

08. November 2013

Dank bester Voraussetzungen – ein attraktives Messegelände direkt neben Flughafen und Autobahn inmitten einer der wirtschaftlich stärksten Regionen Europas – und eines erfolgreichen Konzepts hat die Eltefa ihre Position als führende Regionalmesse der Branche kontinuierlich ausgebaut. Eine breite Themenpalette, beeindruckende Herstellerpräsenz und ein zugkräftiges Rahmenprogramm sorgen stets für hohe Aufmerksamkeit und einen idealen Besuchermix aus Handwerk, Industrie und Handel, aus Architekten und Fachplanern. Für die 18. Eltefa erwartet die Messegesellschaft eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte mit weiterem Zuwachs an Ausstellern und Besuchern.

Grund für Optimismus bietet zudem das Branchenklima. Stimmung und Zukunftsaussichten sind gut: 8 Milliarden Euro setzen die 60 000 Mitarbeiter der baden-württembergischen elektro- und informationstechnischen Handwerke um. Bei der Herbst-Konjunkturumfrage des Fachverbands Baden-Württemberg zeigten sich 96 Prozent der befragten Elektro-Fachbetriebe mit ihrer Geschäftslage zufrieden. 81 Prozent erwarten, dass das Hoch anhält, oder rechnen gar mit zusätzlichem Auftrieb. Die Auslastung ist deutlich gestiegen. Freuten sich 2012 noch 20 Prozent der Betriebe über ein Auftragspolster von zwei bis vier Monaten, so sind es in diesem Herbst sogar 30 Prozent.

Zentrales Thema der Messe ist 2015 wieder die intelligente Gebäudetechnik. Bei regenerativen Energien wird es hauptsächlich um Speichertechnologien gehen. Und jeder fünfte Besucher kommt, um sich über Gebäude- und IT-Sicherheit zu informieren – ein Top-Thema, das selten so vielseitig, tief greifend und anschaulich dargestellt wird wie auf der Eltefa. Angesichts ständig steigender Stromkosten gewinnt Energieeffizienz als Messethema immer mehr an Bedeutung. Dem LED-Bereich gibt der Zwang zur Energieeinsparung ebenfalls weiter Auftrieb und stärkt seine Marktposition in nahezu sämtlichen Anwendungsgebieten.

www.messe-stuttgart.de