Heizung und Kühlung steuern

Die Temperatur-Auswerteeinheit KNX T6-UN-B4 von Elsner kann in das KNX-System eingebunden werden und darüber Heizung und Kühlung automatisch steuern.

06. September 2013

Die Auswerteeinheit hat Anschlüsse für bis zu zehn Temperatursensoren. Sechs Eingänge sind für Sensoren T-100 und T-130 vorgesehen. Vier weitere Analog-/Digitaleingänge können sowohl für Temperatursensoren T-NTC als auch für Taster oder Hilfskontakte verwendet werden. Die zur KNX T6-UN-B4 kompatiblen Messfühler sind kompakte Steck- und Anlegesensoren für den Innen- und Außenbereich.

Da sich die Messbereiche und Schutzarten unterscheiden, kann der zur geplanten Anwendung passende Fühler gewählt werden (bis IP 68). Die Anschlusskabel der Sensoren können auf bis zu 10 Meter verlängert werden.

Die Auswerteeinheit berechnet Temperatur-Mischwerte und gibt über sechs Schaltausgänge Grenzwertüber- oder -unterschreitungen weiter. Und/Oder-Logik-Gatter bieten Verknüpfungsmöglichkeiten mit anderen Parametern auf dem KNX-Bus. Heiz- und Kühlaktoren können über sechs integrierte PI-Regler direkt gesteuert werden.

Die ein- oder zweistufige Heizung beziehungsweise Kühlung wird in der ETS konfiguriert und bietet neben den Modi Komfort, Standby, Eco und Frostschutz auch vorgegebene Anwendungsparameter für die einfache Anpassung an das zu steuernde Heiz- oder Kühlsystem.