18. NOVEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Frischer Wind an der Uni


Premium Produkte

Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf. Im neuen Gebäude der Uni werden Teile der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultäten untergebracht. Rund 70 Prozent der Bruttogeschossfläche von 38.000 Quadratmetern sind für Laborräume vorgesehen. Darüber hinaus entstehen Hörsäle, Büroflächen, Seminarräume, Gewächshäuser sowie ein Chemikalienlager. Um zu gewährleisten, dass Studierende und Lehrkörper komfortable Bedingungen vorfinden, installiert Caverion mehr als 60 raumlufttechnische Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 400.000 Kubikmetern pro Stunde. Für die Luftbilanzierung der Laborräume verbaut der Gebäudespezialist etwa 1.500 Volumenstromregler. Zum Leistungsumfang gehört zudem der Einbau von Stahlblech-Luftkanälen mit der Gesamtfläche von 15.000 Quadratmetern. Die Arbeiten laufen seit Januar 2018 und werden voraussichtlich Anfang 2019 abgeschlossen sein. Auftraggeber ist der Generalunternehmer BAM Deutschland.

www.caverion.de

Ausgabe:
g+h 04/2018
Bilder:
© Hascher Jehle Architektur

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ästhetische Sicherheitslösung

Ästhetische Sicherheitslösung

Biblioteca Beghi, La Spezia. » weiterlesen
Ab, unter die Dusche

Ab, unter die Dusche

Fitnessstudio BOX1, Hamburg. » weiterlesen
Kultur für Kinder

Kultur für Kinder

Kindermuseum „Junges Schloss“ Stuttgart. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv


  Jetzt Newsletter
abonnieren!



Bleiben Sie in Verbindung

Aktuelle Ausgaben

  Jetzt Newsletter
abonnieren!