15. AUGUST 2018

zurück

kommentieren drucken  

Paradigmenwechsel in der Bau- und Lichtplanung


Bauvorhaben sind heute komplexer als je zuvor und damit auch anfälliger für Fehler. Der Flughafen Berlin Brandenburg ist nur ein Beispiel unter vielen. Eine gute Vorausplanung kann das Risiko für Fehler und teure Nachbesserungen minimieren. Doch das digitale Bauen und Planen mit dem softwaregestützten Building Information Modeling (BIM) bietet noch mehr.

2020 wird BIM für öffentliche Ausschreibungen im infrastrukturellen Hochbau verpflichtend. Deutschland folgt damit Ländern wie Dänemark, Südkorea oder Großbritannien, die den internationalen Trend zur Digitalisierung der Bauplanung vorantreiben. Der große Vorteil der softwaregestützten Methode: Durch die Einbindung aller relevanten Parameter – von Basisdaten über Materialverschleiß bis hin zu Wartungszyklen von Einbauteilen – kann der Bau im Vorfeld nicht nur bis ins kleinste Detail durchdacht werden, auch die zukünftige Bewirtschaftung und mögliche Folgekosten sind auf einem Blick und in Echtzeit für alle beteiligten Gewerke ersichtlich. Statt eines 3D-Modells ermöglicht BIM also eine fünfdimensionale Planung mit zeitlicher Voraussicht für den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes.

 

Zum digitalen Bauen gehört selbstverständlich auch die Lichtplanung. Trliux als Vorreiter im Gebiet Lichtwissen und -planung treibt BIM daher mit umfassenden Datensätzen für alle auf der Triluxseite dargestellten Leuchten voran, die einfach und schnell in das jeweilige Projekt integriert werden können. Die vielfältigen Produkteigenschaften ermöglichen eine exakte und damit nachhaltige virtuelle Planung der gesamten Beleuchtungsanlage mit Hilfe klassischer Lichtplanungsprogramme, wie z. B. Dial-Lux oder Relux, die mittlerweile auch über geeignete Schnittstellen zur Übergabe relevanter Planungsdaten und Ergebnisse an die BIM-Software verfügen. Noch dazu bietet die Trilux Akademie Seminare und Schulungen sowie weiterführende Hintergrundinformationen auf der Webseite im Content-Bereich „Lichtwissen“ an, die den Einstieg in die komplexe Thematik für Lichtplaner erleichtern.

 

Bei bereits realisierten Gebäuden steht der hohe Planungsaufwand mittels BIM oft nicht im Verhältnis zum tatsächlichen Nutzen. Gerade im Bereich Beleuchtung existieren weniger komplexe Programme, die nützliche Hinweise für die Dimensionierung und den Kostenverlauf einer Beleuchtungsanlage liefern. So ist beispielsweise der Trilux Lifetime-Rechner eine smarte Lösung für die Anlagendimensionierung unter Berücksichtigung spezifischer LED-Alterungsparameter. Dabei bezieht das Programm alle wichtigen Faktoren wie Lebensdauer, Betriebsstunden und Umgebungstemperatur mit ein, um den individuellen Wartungsfaktor der Leuchte zu ermitteln. So können Betreiber punktgenau und kostengünstig warten sowie einem übermäßigen Lichtverlust rechtzeitig vorbeugen. Als weiteres nützliches Tool hilft der Energieeffizienzrechner bei der schnellen Ermittlung der Anschaffungs- und Betriebskosten einer Lichtanlage.

 

www.trilux-akademie.com

Datum:
09.08.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Trilux
Bild: Trilux



2 interessante Videos:
  • Ihre Meinung zu..
  • Hausmann & Wyne..

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Komfortable Bedienung und herausragende Optik

Komfortable Bedienung und herausragende Optik

Das neu entwickelte Youvi, aktuell als Basisversion verfügbar, umfasst einen IP-Router, einen Busmonitor und eine Visualisierungssoftware. Integratoren profitieren von einem deutlich geringeren Programmieraufwand. » weiterlesen
Unangefochten Nummer Eins

Unangefochten Nummer Eins

light + Building. Die Messe ist das weltweite Branchenevent Nummer eins – das bewies wieder einmal äußerst eindrucksvoll die diesjährige Veranstaltung in Frankfurt. 2.714 Aussteller aus 55 Ländern präsentierten ihre Weltneuheiten. Die Gründe dieses Erfolgs zeigen wir in unserem g+h Messe-Feature auf. » weiterlesen
Datentransport im Büro Kontakt: www.tridonic.com

Datentransport im Büro Kontakt: www.tridonic.com

Tridonic. Die Toolbox Net-4-more agiert wie ein flexibler Transporter im IoT: Im Büro kann das eine gesundheitsfördernde Arbeitsumgebung schaffen. Thomas Moder, Segment Manager Controls & Connectivity über die Anwendungsmöglichkeiten. » weiterlesen
Philips Hue Sync bietet „Surround Sound für die Augen“

Philips Hue Sync bietet „Surround Sound für die Augen“

Signify gab die weltweite Einführung von Philips Hue Sync bekannt, einer kostenlosen Software, mit deren Hilfe Philips Hue Lampen mit Videospielen, Filmen und Musik auf dem Computer synchronisiert werden können. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Bleiben Sie in Verbindung

Aktuelle Ausgaben

  Jetzt Newsletter
abonnieren!