Operation & Maintenance

Solarmodule sind ständig verschiedenen Witterungsbedingungen ausgesetzt, die Materialien und Komponenten stark belasten. Um die Anlagenrentabilität dauerhaft zu gewährleisten, müssen Module und Systeme regelmäßig überprüft und gewartet werden.

10. Mai 2017
Der Bedarf an effizienten und kostengünstigen Lösungen für den Betrieb und die Wartung von PV-Anlagen wächst kontinuierlich. Bild: Solar Promotion GmbH
Bild 1: Operation & Maintenance (Der Bedarf an effizienten und kostengünstigen Lösungen für den Betrieb und die Wartung von PV-Anlagen wächst kontinuierlich. Bild: Solar Promotion GmbH)

Besonders durch die zunehmende Anzahl von PV-Großkraftwerken wächst auch der Bedarf an effizienten und kostengünstigen Lösungen für Betrieb und Wartung, wodurch sich ein eigener dynamischer Markt für Dienstleistungen in diesem Bereich etabliert hat.

 

Die Intersolar Europe und die begleitende Intersolar Europe Conference befassen sich daher in diesem Jahr besonders mit dem Thema Operation & Maintenance (O&M) sowie den aktuellen Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen in diesem Bereich.

 

Laut einer Studie von GTM Research und Soli-Chamba Consulting ist der globale Markt für Betrieb und Wartung im Jahr 2016 auf ein Volumen von insgesamt 182 Gigawatt (GW) angewachsen – ganze 54 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei entstanden mehr als 50 Prozent des O&M Marktes innerhalb der letzten zwei Jahre.

 

Bis 2021 soll das Marktvolumen sogar auf mehr als 501 GW steigen und sich somit fast verdreifachen. China, Japan, Indien und die USA sind die Haupttreiber dieses Wachstums. Gerade in den USA und Indien wächst dabei der Trend zu großen O&M Portfolios stark, da hier der Anteil an PV-Großkraftwerken besonders hoch ist.

 

Auf der vom 31. Mai bis 02. Juni auf der Messe München stattfindenden Veranstaltung können sich Besucher in komprimierter Form über die aktuellen Trends in diesem Themen- und Produktfeld informieren - bis hin zur Drohnenüberwachung von Anlagen.